SV ETECH Mörth Absdorf

Gebietsliga Nord/Nordwest

 ein guter Platz ohne Abstiegssorgen!

Tabelle Kampfmannschaft

Tabelle Reserve

Torschützen

Tippspiel:

Spielberichte:

26. Runde: Niederlage gegen Tabellenzweiten

   Lassee - SV Etech Mörth Absdorf 4:2 (1:0)
   Tore: Moritz Schwarz, Bernhard Leitner
   U23: 1:1 (1:0); Tor: Markus Wagner
 

25. Runde: knappe Niederlage im Derby

 
   SV Etech Mörth Absdorf - Langenlebarn 0:1 (0:1)
   U23: 3:2 (1:1), Tore: Tobias Weber, Jürgen Eller, Bernhard Leitner

-> Bilder vom Heimspiel gegen Langenlebarn ( F. Grünling)


Die Schirmherrschaft hat dankenswerterweise die
FA. Birngruber Tulln, Krems, Langenlois
vertreten durch Herrn Mayer Thomas übernommen:
www.birngruber.at

für die Patronanz bedanken wir uns bei
Herrn Franz Aigner von der NÖ Versicherung

Für die Ballspenden bedanken wir uns bei Weingut Daschütz und
FA. Immo Projekt
Herr Grüssinger und Herr Idrizi

Der Geschenkkorb wurd zur Verfügung gestellt von
Hr. GR der ÖVP Absdorf Markus KIENER
Auch hierfür VIELEN DANK!
 

23. Runde: 10 Tore im Heimspiel!!

 
   SV Etech Mörth Absdorf - FC Klosterneuburg 7:3 (2:2)
   Tore: Oliver Weidlinger (2), Donald Kastrati, Manuel Szvoboda, Moritz Schwarz, Meris Kadic, Mario Breuer
   U23: 0:4 (0:1)

-> Bilder vom Heimspiel gegen Klosterneuburg ( F. Grünling)


Wir bedanken uns für die Übernahme der Patronanz bei der
Raiffeisenbank Absdorf ( Herr Dir. Ehmoser Franz, Herr Dir. Dam Franz)

Die Ballspende hat unser Kassier Fischer Norbert übernommen
Geschenkkorbspende: GR der ÖVP Absdorf Plesner Dragana.

Der SV eTech Mörth Absdorf bedankt sich ganz herzlich.
 

22. Runde: wieder knapp verloren

 
   Neudorf - SV Etech Mörth Absdorf 2:1 (0:0)
   Tor: Kastrati
   U23: abgesagt

 

21. Runde: knappe Heimniederlage

 

   SV Etech Mörth Absdorf - Neusiedl/Z. 0:1 (0:0)
   U23: 3:2 (0:2), Tore: Wagner(2), Glatzenberger

Leider haben wir es mit dieser völlig unnötigen Niederlage verabsäumt an die ganz vorderen Plätze anzuschließen. Wenn man allerdings "8" Hochkaräter ungenützt lässt, ist es schwierig ein Spiel zu gewinnen!!! Nichtsdestotrotz haben wir bisher eine tadellose Rückrunde gespielt und werden versuchern in den noch ausstehenden Begenungen so viele Punkte wie möglich einzufahren..

Weiter geht es kommenden Mittwoch in Neudorf! Anpfiff ist um 20 bzw. 18:00

Wir bedanken uns recht herzlich für die Übernahme der Patronanz bei der
Sparkasse Absdorf
Hr. Geschäftstellenleiter Martin Tragschitz
www.sparkasse.at/Horn

Die Ballspende hat Herr Markus Eibel übernommen

Geschenkkorbspende: Hr. GR Karl Österreicher
 

20. Runde: Heimsieg!

 
SV eTech Mörth Absdorf - SC Groß Enzersdorf 2:1 (1:1) Tore: Weber, Weidlinger

-> Bilder vom Heimspiel gegen Groß Enzersdorf ( F. Grünling)

Der SV eTech Mörth Absdorf feiert einen verdienten, wenn auch nicht berauschenden Arbeitssieg gegen Groß Enzersdorf. Der Erfolgslauf im Frühjahr geht somit weiter..


..wie auch in der U-23! Diesmal drehten unsere Jungs in der letzen Viertelstunde ordentlich auf und verwandelten ein 1:3 noch in einen 4:3 Heimsieg. Gratulation Burschen!

SV eTech Mörth Absdorf - SC Groß Enzersdorf 4:3 (1:1) Tore: Mayerhofer(2), Berthold, Wagner

Auch nächste Woche gibt´s wieder ein Heimspiel. Gegner ist der SC Neusiedl, Anpfiff wie gewohnt um 19:30 bzw 17:30


 

19. Runde: Sieg beim Angstgegner!

 

SC Prottes - SV eTech Mörth Absdorf 1:5 (0:1) Tore: Kadic(2), Weber, Kastrati, Eigentor

U23 SC Prottes - SV eTech Mörth Absdorf 2:3 (2:1) Tore: Wagner(2), Eigentor

Der Bann ist gebrochen, im sechsten Anlauf seit dem Abstieg aus der 2.Landesliga Ost gelang uns endlich der erste Sieg gegen Prottes. Und dieser fiel mit 5:1 beeindruckend aus! Was natürlich etwas zu hoch ist, den Prottes war der erwartet starke Gegner und hatte auch jede Menge Ballbesitz.. aber unsere Defensive stand sehr kompakt und ließ kaum Möglichkeiten der Haubner - Schützlinge zu. In der Offensive wiederum gelang es uns immer wieder Nadelstiche zu setzen, vor allem über Meris Kadic (diesmal im offensiven Mittelfeld), Gregor Weber (mit ganz starker Leistung) und Donald Kastrati kamen wir immer wieder gefährlich vor´s Tor der Heimischen. Mit einer nahezu perfekten Chancenauswertung zogen wir dem Gegner den Nerv und feierten einen letztlich verdienten Auswärtssieg..

FAZIT:

+ Chancenverwertung diesmal Top - oftmals aber unsere Achillesferse
+ 37 geschossene Tore = Topwert in der Liga
+ trotz zahlreicher Ausfälle ein verdienter Sieg - das zählt für beide Mannschaften - Super Moral
+ Debüt der Brüder Michi und Matthias Eckhart in der KM-Startelf, mit Fischer Philipp und Hoch Marco kamen zwei 15-jährige zu einem Kurzeinsatz..

- es hätten sich durchaus mehr Absdorfer nach Prottes verirren können, beide Mannschaften hätten es sich verdient.

Weiter geht es kommenden Freitag, 27.4 um 19:30 bzw 17:30 . Auf zahlreiche Unterstützung freut sich der SV eTech Mörth Absdorf.




 

18. Runde: Bezirksderby gegen den FC Tulln

 

SV eTech Mörth Absdorf - FC Tulln 2:2 (2:1) Tore: Weidlinger, Kastrati

Das Derby der U-23 Teams endete ebenfalls 2:2 (1:0) Tore: Berthold, Weber


-> Bilder vom Heimspiel gegen Tulln ( F. Grünling)

Statistik der bisherigen 21 Duelle gegen die Rosenstädter..

8 Siege
8 Unentschieden
5 Niederlagen

Tordifferenz 35:28 / Ausschlüsse 7:3

Die letzten beiden Derbys in Tulln konnten wir gewinnen, 3:1 im April und 1:0 im September 2017. Die Torschützen waren dreimal Weidlinger und einmal Szvboda. Der letzte Sieg in Absdorf liegt aber schon etwas länger zurück und datiert vom 11.08.2012!! Vor 400 Besuchern wurde Tulln 4:0 besiegt. Torschützen: Leonel(3) und Wieser.

Unsere Aufstellung in der ersten Runde der Saison 2012/13, einige Akteure von heute waren ja auch schon damals dabei:

Kurz; REITER (82.GLATZENBERGER), Dietrich, GINSTHOFER, Ertl; Idrizi, Pichler(K), Velek, Lipnicky; Wieser(65.WEIDLINGER), Leonel Alvim Neto(72.KREUZWEGERER)


Für die Patronanz bedanken wir uns sehr herzlich bei der

Firma Swietelsky www.swietelsky.com

Die Ballspende übernimmt

Muhamer Selimi www.ms-fitness.at

Geschenkkorbspende

Vizebgm. Leo Weinlinger

Kulinarisch werden euch die Griller Erwin "Copy" Bauer und Jimmy mit Kotelettsemmeln und Käsekrainer verköstigen.

Wir freuen uns auf Euer kommen.
 

17. Runde: SIEG BEIM TABELLENFÜHRER!!!

 

ASV Hohenau - SV eTech Mörth Absdorf 0:1 (0:0) Tor: Weidlinger

Einen großartigen Erfolg feierte auch unsere U-23!!!

ASV Hohenau - SV eTech Mörth Absdorf 0:8 (0:4) Tore: Berthold(2), Leitner(2), Wagner(2), Weber, Kreuzwegerer
 

16. Runde: Heimniederlage gegen Gablitz

 
   SV Etech Mörth Absdorf - Gablitz 1:3 (1:0)
   Tor: Manuel Svoboda
   U23: 0:4 (0:0)

-> Bilder vom Heimspiel gegen Gablitz ( F. Grünling)
 

14. Runde: Gelungener Start ins Frühjahr!

 
SV eTech Mörth Absdorf - SC Bisamberg 2-1 (2-1) Tore: Szvoboda, Weber

U 23 SV eTech Mörth Absdorf - SC Bisamberg 1-1 (1-0) Tor: Eller

-> Bilder vom Heimspiel gegen Bisamberg ( F. Grünling)

Nach dem Auftakt Remis in Laa an der Thaya gelingt der Fangmeyer-Elf ein voller Erfolg im ersten Heimspiel der Frühjahressaison.
 

15. Runde: Remis in Laa

 

SC Laa/Thaya - SV eTech Mörth Absdorf 2-2 (1-0) Tore: Weidlinger (2)

U - 23
Laa/Thaya - SV eTech Mörth Absdorf 1-4 (0-1) Tore: Leitner (3), Kreuzwegerer

Die letzten Ergebnisse gegen Laa, 2 Niederlagen 2017 (0:1 und 2:4) und 2 Siege 2016 (3:1 und 2:0)


 

Testspiel

 

Meisterschaftsgeneralprobe geglückt!

SV Absdorf - SC Muckendorf 2:1 (1.0) Tore: Kadic, Kastrati

Aufstellung:

Schwarz(46.Arnold); Glatzenberger(46.Berthold), Schwarz, Ginsthofer, Österreicher; Kadic, Bronja(60.Reiter), Weber(80.Hoch), Weidlinger; Szvoboda(75.Figl), Kastrati
 

Vorbereitung

 

Testspiele und Ergebnisse des SV eTech Mörth Absdorf

Sieghartskirchen - SV Absdorf 2:4 (0:4) Tore: Kastrati(2), Berthold, Kadic

SV Absdorf - SC Traismauer 1:4 (1:1) Tor: Weber Gregor

Vorschau: Sa 24.2 um 14:00 SV Absdorf - SV Neuaigen
 

12. Runde: Niederlage im Derby

 
   Langenlebarn - SV Etech Mörth Absdorf 1:0 (1:0)
   U23: 4:1 (2:0); Tor: Rene Arnold

Einen glücklichen Heimsieg feierte der SV Langenlebarn gegen die beste Auswärtsmannschaft der Liga. Das entscheidende Tor fiel schon nach fünf Minuten.

Der SDL erwischte einen guten Start. Schon nach wenigen Sekunden tauchte Goalgetter Günter Eder (feierte seinen 31. Geburtstag und bestritt sein 250. Meisterschaftsspiel für Langenlebarn) alleine vor Benjamin Schwarz auf, scheiterte aber am Absdorf-Tormann.

Die zweite Chance nützte Langenlebarn. Das Tor gehörte zu einem guten Teil Georg Burger, der diesmal auf der rechten Außenbahn aufgeboten wurde. Seine perfekte Hereingabe verwertete Georg Rossecker, der - unbedrängt am langen Eck - den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte.

Nach einer Viertelstunde kam Absdorf auf. Die Gäste wurden immer stärker. Adnan Arnautovic parierte Schüsse von Oliver Weidlinger (20.) und Marko Matic (24., 60.). Riesenglück hatte Langenlebarn, als ein Kracher von Mario Breuer an die Latte klatschte (26.).

Die letzten 20 Minuten spielte Absdorf in Unterzahl. Matic flog mit einer unnötigen Ampelkarte vom Platz - auch beim Derby gegen Tulln war Matic ausgeschlossen worden ...

Das spielte Langenlebarn natürlich in die Karten. Man sah zwar nicht, dass die besseren Absdorfer einen Mann weniger am Platz hatten, Chancen gab es aber auf beiden Seiten keine mehr. Im Finish stürmte Abwehrchef Rainer Ginsthofer mit - der 40-Jährige war einer der Fittesten und der beste Mann am Platz. Aber auch er konnte seiner Mannschaft nicht mehr den Punkt retten.

"Ein glücklicher Sieg. Wir müssen froh sein und danke sagen, dass wir heute gewonnen haben", so Langenlebarns sportlicher Leiter Günter Flehberger. "Wir haben Spieler, die komplett außer Form sind. Wir haben aber unglaublich gekämpft, unglaublichen Charakter gezeigt und die Abwärtsspirale aufgehalten. Ich bin stolz auf die Mannschaft", jubelte SDL-Trainer Peter Obritzberger.

"Langenlebarn hat uns die Schneid abgekauft. Wir erarbeiten uns Chancen und machen sie nicht. Ja, wir waren die bessere Mannschaft. Aber das ist nicht mein Maßstab", ärgerte sich Absdorfs Trainer Jürgen Fangmeyer.

Quelle: meinfussball.at
 

11. Runde: Heimniederlage gegen Sierndorf

 
   SV Etech Mörth Absdorf - Sierndorf 2:4 (2:1)
   Tore: Rainer Ginsthofer, Felipe Nunes Fernandes
   U23: 3:4 (2:2), Tore: Alexander Resch, Markus Wagner (2)

-> Bilder vom Heimspiel gegen Sierndorf ( F. Grünling)

Wir bedanken uns Herzlich für die Übernahme der Patronanz bei der
Firma Autohaus Hödl in Tulln


Für die Ballspende bedanken wir uns ebenfalls recht herzlich bei Frau Maria Resch.
 

10. Runde: Drei wichtige Punkte in Klosterneuburgl

 
FC Klosterneuburg - SV eTech Mörth Absdorf 0:4 (0:1)

Tore: Felipe, Weidlinger(2), Matic

U23. 1-0 (0-0)



Am Samstag, bei schönsten Wetter, hat der FC Klosterneuburg zur 10. Meisterschaftsrunde geladen. Im Vorfeld wurde die junge Mannschaft aus Klosterneuburg von unserem Co-Trainer beobachtet und es war allen SVA Beteiligten klar, dass es eine schwierige Aufgabe wird, gegen Klosterneuburg zu bestehen.

So, nun zum Spielverlauf. Die ersten Minuten ist das Spiel hin und her gegangen, wobei der SVA, in Person von Bobo Szvoboda, eine große Chance ausgelassen hat. Es wurde sehr gut kombiniert und plötzlich ist Bobo aus halblinker Position auf den FCK Tormann zugelaufen. Er hat aber leider den Ball nicht im Tor untergebracht, sondern dieser kullerte knapp an der rechten Stange vorbei. Auch Klosterneuburg kam zu einer guten Chance, wobei der Schuss nicht den Weg ins Tor gefunden hat. Ehrlich gesagt, waren die Klosterneuburger in den ersten Minuten sehr präsent und es entwickelte sich eine offene Partie. Zu erwähnen ist eine gelbe Karte an Tobias Heigl (FC Klosterneuburg), welche in weiterer Folge noch Auswirkungen haben sollte.

Endlich: In der 35. Minute schoss unser Felipe das 1:0 für den SVA. Vorausgegangen ist eine gute Kombination auf der rechten Seite, die Oli Weidlinger mit einen Schuss abschließen wollte. Dieser Schuss ist jedoch nicht auf das Tor der Gastgeber gegangen, sondern hat seinen Kollegen Mario Breuer anvisiert. Dieser reagierte hervorragend und leitete den Ball in das Zentrum vor das Tor weiter. Felipe hatte wenig Mühe, das Geschoss im Tor unterzubringen. Die Erleichterung war zu spüren - am Spielfeld, als auf der Tribüne. So wurden die Spieler bei einem Spielstand von 1:0 für den SVA in die Kabine zur Regeneration entlassen.

Nach der Pause überschlugen sich die Ereignisse. Ich persönlich bin noch in der Kantine gestanden, als ich aus meinem Augenwinkel sah, dass unser Oli Weidlinger einen Rückpass eines FCK Spielers abfangen konnte. Oli spielte auf elegante Weise den Tormann aus und rannte mit dem Ball ins Tor. Es war vollbracht - 2:0 für den SVA. Nun möchte ich wieder auf die eingangs erwähnte gelbe Karte von FCK Spieler Heigl zurückkommen. Dieser kritisierte in der 52. Minute eine Entscheidung des Schiedsrichters und bekam als Geschenk die 2. gelbe Karte. Somit waren wir ab diesem Zeitpunkt einen Mann mehr am Platz. In Vergangenheit hat dieser Umstand nicht immer unserem Spiel gut getan. Diesmal war es anders. Geschickt machten wir das Spiel breit und versuchten die Gastgeber laufen zu lassen. Nur 3 Minuten später erhöhte Oli Weidlinger auf 3:0. Ein satter Schuss von der Strafraumgrenze detonierte im Tor des FCK. So, nun war aus meiner Sicht das Spiel entschieden. Bis zur 82. Spielminute mussten die zahlreich mitgereisten Absdorfer warten, dass Marko Matic auf 4:0 erhöhte. Vorausgegangen war ein toller Pass in den Lauf von Matic durch unserem Brasilien Import Felipe. Nur wenige Minuten später pfiff der gute Schiedsrichter die Partie ab.

Ich möchte der gesamten Mannschaft ein Kompliment aussprechen, da diese eine absolute kompakte und gute Mannschaftsleistung an diesem Tag gezeigt hat. Trotzdem würde ich unseren Oli Weidlinger und Bobo Szvoboda ein Sonderlob aussprechen.

Fazit:

+ Kompakte und gute Mannschaftsleistung
+ Top Matchplan vom Trainerteam und Top Umsetzung durch die Spieler
+ Torverhältnis wurde verbessert
+ Souveräne Abwehrleistung

- mit mehr Konsequenz hätte man noch mehr Tore schießen können (= jammern auf hohen Niveau)


Nächsten Freitag, den 20.10.2017 um 19:30 Uhr, kommt es zum Derby-Show-down gegen SV Sierndorf in Absdorf. Bitte um zahlreiche Unterstützung unserer Fans.

Spielbericht vom Obmann
 

9. Runde: Heimsieg gegen Neudorf!

 

SV Etech Mörth Absdorf - Neudorf 3:1 (3:1) Tore: Breuer, Szvoboda, Weidlinger


U23 0:0

Der SV eTech Mörth Absdorf startete voller Elan in das Heimspiel gegen SC Neudorf. Es wurde mit schönen Kombinationen Chance um Chance herausgespielt. In der 4. Minute tankte sich Felipe nach Matic-Zuspiel auf der rechten Seite durch, lies zwei Gegenspieler stehen und den perfekten Stangelpass verwertete Breuer aus vollem Lauf kommend. Die Erleichterung war groß nach dem 1:0 Führungstreffer. In dieser Tonart ging es weiter. Felipe drang nach einer super Vorarbeit von Breuer - Kadic in den Strafraum ein, düpierte zwei Gegenspieler, wobei er beim Schuss auf das Tor am Leibchen gehalten wurde. Der gute Schiedsrichter wartete die Aktion ab und verhängte einen Strafstoß, nachdem er am Torschuss gehindert wurde. Diesen verwertete in gewohnter Manier unser Bobo Szvoboda in der 11. Minute.

Danach kamen die Gäste ein wenig auf und erzielten in der 18. Minute den Anschlusstreffer. Hier wurde Lukas Bergauer sträflich am Fünfer alleine gelassen und dieser schloss durch die Beine eines Spielers ins kurze Eck ab. Wenn man nun befürchtet hätte, dass dieser Gegentreffer den Spielfluss des SVA einen Abbruch getan hätte, irrte. Oliver Weidlinger erzielte in der 26. Minute nach schöner Kombination mit Meris Kadic das 3. Tor des SV eTech Mörth Absdorf.

Danach ging es in die Halbzeitpause. Wenn mir zu diesem Zeitpunkt jemand gesagt hätte, dass dieser Spielstand gleichzeitig das Endergebnis dieser Partie ist, hätte ich dies nicht für möglich gehalten. Viel zu druckvoll und präsent ist unsere Mannschaft 1. Halbzeit aufgetreten. Über die zweite Halbzeit wird der Mantel des Schweigens ausgebreitet, denn selbst nach einem Ausschluss der Gäste (Lukas Bergauer - 50. Minute) haben wir es verabsäumt, das Torkonto zu erhöhen.

Fazit:

+ Energische 1. Halbzeit mit tollen Kombinationen
+ Wir mussten nicht bis zum Schluss zittern, denn das Spiel war eigentlich nach der 1. Halbzeit entschieden
+ Für unseren Christoph Strenn konnte Geld gesammelt werden
+ Keine verletzten und gesperrten aus diesem Spiel

- Die Chancenauswertung ist - gelinde gesagt - verbesserungswürdig
- Die 2. Halbzeit war einfach zu wenig


Nächsten Samstag, den 14.10.2017 um 18.00 Uhr haben wir das schwere Auswärtsspiel gegen Klosterneuburg.
 

8. Runde. Auswärtsniederlage in Neusiedl

 
   Neusiedl/Zaya - SV Etech Mörth Absdorf 3:1 (1:1)
   Tor: Rainer Ginsthofer
   U23: 0:2 (0:2); Tore: Philipp Schwaiger (2)
 

7. Runde: Sechs Punkte in Groß Enzersdorf!

 
   SC Groß Enzersdorf - SV Etech Mörth Absdorf 2:3 (0:1)
   Tore: Szvoboda (58.Elfmeter), Felipe(67.), Schwarz (93.Elfmeter)
   U23: 2:3 (0:0); Tore: Wagner (56.Elfmeter), Mayerhofer(89.), Eller(90.)
-> Bilder vom Auswärtsspiel gegen Großenzersdorf ( Handy Webmaster)

Der SV eTech Mörth Absdorf holte beim starken Aufsteiger das Punktemaximum. Sowohl die U-23 als auch die Kampfmannschaft setzte sich letztendlich glücklich aber verdient durch. Beide Spiele hatten einige Parallelen zu bieten und wurden in der letzten Minute entschieden...

Fazit::
-> 10 Punkte in vier Auswärtsspielen können sich sehen lassen
-> der Elmeterfluch ist hoffentlich beendet
-> Weiter geht es kommenden Freitag in Neusiedl.
-> Wir würden uns wieder über zahlreiche Unterstützung freuen!

Nachtrag Webmaster:
Ich bin durch halb Wien mit den Öffis gefahren und dann noch ein paar Kilometer beinahe bis ans Ende der Welt zu Fuß marschiert: ich habe es nicht bereut: ich habe eine Absdorfer Manngeschaft gesehen die ich nach Tulln nicht mehr wiedererkannt habe: Kampfgeist, Wille und der Zug auf gegnerische Tor. Der Sieg war natürlich etwas glücklich aber ich würde sagen nicht mal unverdient!
 

6. Runde: Remis gegen Prottes

 
SV Absdorf - SC Prottes 2-2 (1-1) Tore: Szvoboda, Tragschitz

U23 1-1(0-0) Tor: Mayerhofer
 

5. Runde: Derbysieg!

 

FC Tulln - SV eTech Mörth Absdorf 0:1 (0:1) Tor: Weidlinger

Leider setzte es eine unnötige 1:3 Niederlage für unsere U23! Tor: Acer

Unsere Jungs feiern einen verdienten Erfolg in der Rosenstadt. Bereits nach einer Viertelstunde fällt der einzige Treffer im Spiel, nach wunderschöner Vorarbeit von Matic und Österreicher schlenzt Oliver Weidlinger den Ball gekonnt am Keeper der Heimischen vorbei zum vielumjubelten Führungstreffer. Leider verabsäumten wir es in Folge, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen und so wurde das Derby zu einer unnötigen Zitterpartie. Wieder einmal ließen wir jede Menge Topmöglichkeiten ungenützt (ein Königreich für einen Stürmer)...

Unrühmlicher "negativer Höhepunkt" aus unserer Sicht, eine völlig unnötige Rote Karte für Matic wenige Sekunden vorm Halbzeitpfiff. Damit erwies er seinen Mitspielern einen Bärendienst...

..aber auch in der zweiten Hälfte waren wir dem 2:0 eindeutig näher als der FC Tulln dem Ausgleich. Wiederum verabsäumten wir es allerdings aus zahlreichen Kontermöglichkeiten Kapital zu schlagen. Vor allem Oli Weidlinger hätte seine gute Leistung problemlos mit einem zweiten Treffer krönen können. So blieb es letzendlich beim knappen aber völlig verdienten Auswärtssieg...

Fazit: Auch in Unterzahl haben wir keine nennenswerte Möglichkeit des Gegners zugelassen
Comebacker Bernd "Bomba Tragschitz" zeigte das nach wie vor Verlass auf ihn ist
Gegen Prottes kehren Felipe und Kadic wieder in den Kader zurück
Der rekonvaleszente Gregor Weber biss die Zähne zusammen und zeigte echten Kampfgeist
 

4. Runde: knappe Heimniederlage gegen Hohenau

 

   SV Etech Mörth Absdorf - Hohenau 0:1 (0:1)
   U23: 2:1 (0:0), Tore: Markus Wagner, Michael Eckhart

Ein Tor der Gäste bereits in der 2. Minute besiegelte leider die 2. Heimniederlage!

Skandalspiel in Absdorf


Das Spielgeschehen trat bei der Schirileistung in den Hintergrund.

Dieses Spiel wird den Beteiligten lange in Erinnerung bleiben. Leider in einer unrühmlichen! Was Schiri Marcus Pottendorfer während der 90 Minuten pfiff ging "auf keine Kuhhaut."

2. Minute: Abseitstor von Hohenau ("mindestens ein Meter abseits" - so Coach Fangmeyer). Doch der Pfeifenmann anerkennt den Treffer.

Absdorf stürmte und stemmte sich dem Favoriten mit aller Macht entgegen. Die Heimischen dominierten das Spiel - doch die Offensive hatte an diesem Tag Ladehemmung.
Zweite Hälfte ein einziger Skandal.

Die zweite Spielhälfte brachte Kurioses, ja teilweise Bizarres! Nach einem Dutzendfoul sah zuerst Meris Kadic die gelb-rote Karte. Das war kurios. Doch anschließend wurde es echt bizarr: Felipe wurde "aus den Bock ghaut" - saß am Hosenboden und kassierte wegen Unsportlichkeit die gelbe Karte, obwohl der Schiri sehr wohl das Foul ahndete - unfassbar!
Der nicht gegebene Ausgleich brachte das Faß zum überlaufen.

Doch der Schiri setzte noch "einen Drauf". Absdorf bejubelte nach einem Freistoß schon den vermeintlichen Ausgleich. Mitnichten! Der Referee gab kein Tor, obwohl der Ball klar hinter der Linie war. Jetzt flog, nach Beleidigung, auch noch Goalie Ben Schwarz vom Feld. Das Match wurde 0:1 verloren. Tumultartige Szenen nach Abpfiff! Ein handfester Skandal!

Quelle: meinfussball.at


Die Patronanz zu diesem Spiel hat dankenswerterweise die Firma Fenster Frühlinger
übernommen.

Die Ballspende kam vom Weingut Stefan Bauer aus Königsbrunn am Wagram
und der Geschenkkorb wurde zur Verfügung gestellt von Fischer Norbert
 

3. Runde: SV Gablitz - SV eTech Mörth Absdorf 0-1

 
SV Gablitz - SV Etech Mörth Absdorf 0:1
Tor: Schwarz Moritz (89. Minute)

U23: 4-0

Vorweg gesagt - es war das befürchtet schwierige Spiel in Gablitz. Bereits in den ersten 5 Minuten hatte der SVA eine zwingende Chance durch Swoboda vorgefunden. Weidlinger hat sich auf der linken Seite durchgesetzt, jedoch der scharfe Stangelpass konnte durch Swoboda nicht verwertet werden und schoss über das Tor. Wir hatten in weiterer Folge das Spiel im Griff, jedoch wollte kein Tor gelingen. Somit war der logische Halbzeitstand 0:0. Nach der Pause hat der SVA den Druck erhöht, aber der erlösende Treffer wollte nicht fallen. Das alte Fussballersprichwort 'Tore die man nicht schießt bekommt man' hätte fast zugeschlagen, denn in der 80. Spielminute wäre beinahe eine missglückte Flanke eines SV Gablitz Spielers hinter unseren Tormann Beni Schwarz im Tor gelandet. Der Ball sprang von der Querlatte ins Feld zurück. In der 89. Minute ist der heiß ersehnte Siegestreffer durch Schwarz Moritz gefallen. Dieser versenkte gekonnt einen 20 Meter Freistoß in die Maschen des SV Gablitz.

Fazit:

-> Die Mannschaft musste sich den Sieg hart erarbeiten
-> Die Chancenauswertung kann mit Sicherheit verbessert werden
-> Wir haben kein Tor bekommen
-> Wir haben bereits 50% der Punkte in 3 Spielrunden gemacht als die gesamte Herbstsaison 16/17 (8 Punkte)



Nächste Woche wartet mit Hohenau ein Titelaspirant mit hoher Qualität in deren Mannschaft. Wir spielen zu Hause und haben beim Heimpublikum einiges gut zu machen, wenn man sich an die Laa Partie erinnert.
 

2. Runde: erstes Heimspiel leider verloren

 
   SV Etech Mörth Absdorf - SC Laa/Thaya 2:4 (2:2)
   Tore: Felipe Nunes Fernandes (2)
   U23: 3:1 (0:0); Tore: Philipp Schwaiger (2); Musa Acer

-> Bilder vom Heimspiel gegen Laa ( F. Grünling)

Leider müssen wir uns im ersten Heimspiel der neuen Saison dem sehr stark aufspielenden Team des SC Laa 2:4 geschlagen geben. ABER dies ist kein Grund für uns Trübsal zu blasen sondern jetzt heißt es weiter fighten und dann werden sich auch die Siege einstellen!

Die Patronanz für dieses Spiel hat dankenswerterweise die Firma Optik Schmied (Optik-Schmied.at) aus Tulln übernommen!
 

1. Runde: Punkteteilung in Bisamberg

 
   Bisamberg - SV Etech Mörth Absdorf 3:3 (1:1)
   Tore: Mario Breuer,Felipe Nunes Fernandes , William Costa Nascimento
   U23: 3:3 (1:1), Tore: Markus Wagner (2), Philipp Schwaiger

Doch noch ein Unentschieden und wichtiger Punkt in Bisamberg nach einem 1:3 Rückstand!

Am Freitag 18.8.2017, 19:30 geht's daheim weiter gegen den SC Laa - unterstützt bitte unsere Mannschaft beim ersten Heimspiel der neuen Saison!
 

letzter Test

 
SV eTech Mörth Absdorf - SC Herzogenburg 2:2 (2:1) Tore: Weidlinger, Eigentor

Die Generalprobe kann man durchaus als gelungen bezeichnen, auch wenn man sich letzendlich mit einem Remis begnügen musste.

Chanchen in Hülle und Fülle...

Ein Lochpassvon Felipe durch die Schnittstelle der Abwehr eröffnet William bei seinem Comeback die Möglichkeit, im „Eins-Gegen-Eins-Duell“ unsere Farben in Front zu bringen, scheitert jedoch am Gästekeeper.

Nach 20 Minuten bringt uns Oli Weidlinger mit einem satten Schuss ins Kreuzeck in Führung.

Eine wunderschöne Kombination tief aus der eigenen Hälfte führt nach einer halben Stunde zum nächsten Treffer für den SV Absdorf. Allerdings unter Mithilfe der Gäste, den die Hereingabe von Mario Breuer lenkt Herzogenburg Spieler Denis Lacic unglücklich ins eigene Tor ab.

Kurz darauf setzt Felipe einen Kopfball knapp am Tor vorbei.

Und auch William hat noch eine Riesenmöglichkeit, nach neuerlichem Felipe Zuspiel scheitert er erneut am gegnerischen Goalie.

Kurz vor und kurz nach der Pause kommen die Gäste aus 2 Chancen zu 2 Toren und können somit ausgleichen.

Szvoboda und Kadic kommen im zweiten Durchgang zu guten Möglichkeiten, können diese aber nicht nützen..

Weit aussichtsreicher sieht es für uns bei einem Freistoß aus, welchen Felipe elegant in Richtung des rechten Kreuzecks zirkelt. Als so mancher Anhänger den Jubelschrei bereits auf den Lippen hat, segelt Gästegoalie Dietl durch die Lüfte und sorgt mit einer sensationellen Parade dafür das es beim aktuellen Spielstand bleibt.

Auch die Gäste hatten kurz vor dem Ende eine Riesenmöglichkeit um das Spiel für sich zu entscheiden, in dieser Situation konnte sich Goalie Arnold auszeichen und somit blieb es beim 2:2.

Unserer Aufstellung: Schwarz(46.Arnold); Weber(55.Berthold), Ginsthofer, Schwarz, Österreicher; Kadic; Breuer, Felipe(75.Mayerhofer), Szvoboda, Weidlinger; William(65.Schwaiger)

An alle Fans... Bitte unterstützt die Mannschaft kommenden Freitag beim schwierigen Gang nach Bisamberg. Auf gehts Jungs, Kämpfen und Siegen!
 

News vom SV eTech Mörth Absdorf

 
Es ist einiges passiert in den letzten Tagen beim SV eTech Mörth Absdorf!

Ein großartiges erstes Brasil-Camp, das allen Beteiligten sehr viel Spaß bereitet hat, ist mit einem tollen Fest am Freitag zu Ende gegangen.

Auch am Transfersektor hat sich etwas getan. Hier die neuesten News...


Zugänge: 

Arnold Rene (Tor) von Rust
Ginsthofer Rainer (Abwehr) von Tulln
Goldschmied Michael (Abwehr) retour von Stetteldorf
Schwaiger Philipp (Mittelfeld) retour von Stetteldorf
Costa Nascimento William (Mittelfeld) retour von Sportclub Santa Cruz aus Brasilien
Breuer Mario (Mittelfeld) von Marienthal


Abgänge:

 Dordevic Nemanja nach Serbien
Azdajic Marin nach Sieghartskirchen
Schweigler Christian nach Himberg

Der SV eTech Mörth Absdorf strebt in der kommenden Saison einen gesicherten Platz im Mittelfeld an, der mit unserer Mannschaft auch möglich sein sollte. Wir freuen uns schon auf die ersten Spiele und hoffen auf eure zahlreiche Unterstützung.


Vorbereitungsspiele!



ACHTUNG!!! INFO!!!

Am Montag den 7.8 testet der SV eTech Mörth Absdorf ein letztes mal bevor wir am Freitag den 11.8 in die Saison 2017/18 starten. Gegner am Montag um 19.30 in Absdorf ist der SC Herzogenburg aus der 2.Landesliga West mit EX-Trainer Björn Wagner. Unsere beiden Legionäre vom Zuckerhut werden dann erstmals mit von der Partie sein. Auf Euer kommen freut sich der SV eTech Mörth Absdorf...

U 23 SV Absdorf - SV Leobendorf 5:2 (2:2) Tore: Mayerhofer, Schwaiger, Berthold, Wagner, Wahl

SV Absdorf - USV Gr. Riedenthal 5:0 

Sponsoren

 

 

Tabellen / Ergebnisse

Links

SVA Sektion Tennis

offizieller Ausrüster des SVA

Fahrplan Bf Absdorf

Suchen nach oben Info Inhaltsverzeichnis Startseite