SV ETECH Mörth Absdorf

Herzlich Willkommen beim SV Absdorf     

Der SV Absdorf ist ein Sportverein mit langjähriger Tradition. Die Gründung erfolgte im Jahr 1922. Wir sehen unseren Verein als wichtigen Teil des gesellschaftlichen Lebens unserer Marktgemeinde.  Letztes Jahr durften wir bereits "100 Jahre SVA" feiern.
wir danken allen unseren Sponsoren:

                          LINKS:

19. Runde: Sieg in Herzogenburg

22.04.2024

Sieg in der Stiftstadt Herzogenburg!

SC Herzogenburg – SV Absdorf 1:4 (0:1)

Tore: Wesley, Schaller, Nemec, Weidlinger

Aufstellung: Guttmann, Breuer, Schaller, Schütz, Hofbauer (71. Böhm); Lembacher, Igor, Wimmer (51. Märkt), Weidlinger (67. Gartner), Nemec (71. Schörg), Wesley

U23: 4:1 (1:1), Tor: Leon Figl

Unsere Burschen setzten ihre unglaubliche Serie auch an diesem Wochenende fort, bleiben zum siebten Mal in Serie, 4 Siege und 3 Remis, ungeschlagen.

Beim Tabellenschlusslicht aus Herzogenburg wartet aber ein hartes Stück Arbeit auf die Schragner- Elf. Die Anfangsphase ist völlig zerfahren, wir finden nicht gut in die Partie und müssen uns bereits nach zwei Minuten bei Goalie David Guttmann bedanken, nicht früh in Rückstand zu geraten. Nach rund einer Viertelstunde bekommen wir das Spielgeschehen besser unter Kontrolle und können uns erste Möglichkeiten erspielen. Nico Nemec scheitert mit einem Schuss aufs kurze Eck ebenso am Goalie der Heimischen wie Christian Schaller mit einem Kopfball. Dass es dennoch mit der knappsten aller Führungen in die Kabinen zur Halbzeitansprache geht, liegt an Wesley, er steigt nach einem Eckball von Landsmann Igor am höchsten und befördert die Kugel per Kopf zum 0:1 in die Maschen (38.).

Es folgt eine turbulente, ereignisreiche zweite Hälfte.

Zunächst ist Coach Chris Schragner gezwungen, verletzungsbedingt zum ersten Mal zu wechseln, anstelle von Andreas Wimmer kommt Routinier und Kapitän Fabian Märkt ins Spiel (51.). Keine zwei Minuten später fällt der vermeidbare Ausgleich, laufen wir in einen unnötigen Konter, Schaller wird dabei beim Rettungsversuch an der Hand angeschossen, Schiedsrichter Schachner zeigt auf den Punkt. Herzogenburgs Nummer 13 übernimmt die Verantwortung und verwandelt souverän zum 1:1 Ausgleich.

Die Antwort in Person von Chris Schaller folgt auf den Fuß, er verwandelt einen Freistoß von der Strafraumgrenze sehenswert zur neuerlichen Führung (57.). Jetzt spielen unsere Burschen befreit auf, Nico Nemec setzt sich nach Zuspiel von Wesley energisch gegen seinen Gegenspieler durch, zieht allein Richtung Gästegehäuse und überlupft Schlussmann Streicher gekonnt zum vielumjubelten dritten Treffer.

Die Heimischen schwächen sich in der Folge selbst, bekommen innerhalb kürzester Zeit zweimal die Ampelkarte präsentiert. Somit sind die Weichen für unsere Farben auf Sieg gestellt, unsere Burschen legen auch gleich den vierten Treffer nach. Einen Freistoß des starken Mittelfeld- Motors Igor Caetano kann der Torhüter der Heimischen nur kurz abwehren, unsere Nummer 8 – Oli Weidlinger- reagiert am schnellsten und trifft aus kurzer Distanz zum 4:1 für unsere Farben.

Die Begegnung läuft fortan wie auf einer schiefen Ebene, wir verabsäumen es aber weitere Treffer nachzulegen. Maxi Lembacher scheitert per Kopf, Wesley vergibt eine Möglichkeit aus kurzer Distanz und bei einem Tor durch Lembacher entscheidet der Unparteiische auf Abseits. Somit bleibt es beim letztlich ungefährdeten Auswärtssieg unserer Mannschaft.

Fazit:

Positiv:

  • Mittlerweile können wir auch Spiele gewinnen, ohne eine Top Leistung abzuliefern
  • Offensive: Bisher glänzten wir durch unsere sattelfeste Abwehr, mittlerweile erzielen wir aber auch Tore, 10 Stück in den bisherigen drei Auswärtsspielen
  • Wir sind im Jahr 2024 weiter ungeschlagen.
  • Freistöße: normalerweise die Paradedisziplin unserer Nummer 10 Mo Schwarz, aber auch andere Spieler schießen sehenswerte Freistöße, allen voran Chris Schaller
  • Nico Nemec ist jetzt endgültig in Absdorf angekommen, lange musste er auf seinen ersten Pflichtspieltreffer für den SV Absdorf warten, in Herzogenburg hat es endlich funktioniert und Nico konnte sich für seinen enormen Aufwand in den letzten Wochen belohnen. Wir gönnen es ihm von Herzen. Gratulation Nico!
  • Unser Trainer- was Chris aus dieser Mannschaft gemacht hat, ist sensationell. Er hat eine Truppe geformt, die das Herz jedes Absdorf- Fans höherschlagen lassen muss. Vor der Saison wurden wir von vielen als Abstiegskandidat gehandelt, nach zwei Drittel der Saison haben wir das Abstiegsgespenst jedoch aus Absdorf vertrieben.

Was die Mannschaft besonders auszeichnet, ist der Zusammenhalt. Jeder Spieler ist bereit, für den anderen zu kämpfen, sich gegenseitig zu unterstützen, Gras zu fressen, niemand erspart sich einen Meter. Dieser Teamgeist ist stets spürbar und treibt die Spieler zu herausragenden Leistungen an. Darüber hinaus besticht die Mannschaft durch ihre Aggressivität. Sie geht mit Entschlossenheit in jeden Zweikampf und setzt den Gegner konsequent unter Druck. Diese aggressive Spielweise stellt unsere Gegner vor große Herausforderungen.

Chris erkannte das Potenzial jedes Spielers und schuf eine Einheit, die durch harte Arbeit in jedem Training besticht und so im Lauf der Saison eine beeindruckende Entwicklung durchlief. Er hat eine Mannschaft geformt, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch als eine Einheit außerhalb des Platzes funktioniert. Ihr bärenstarker Zusammenhalt ist der Schlüssel zu ihrem Erfolg und macht sie zu einer außergewöhnlichen Truppe.

Dieser Erfolg ist keinesfalls selbstverständlich, sondern das Produkt harter Arbeit! Chapeau!!!!

Negativ:

  • Obwohl wir in vielen Bereichen eine gute Leistung gezeigt haben, lief nicht alles, wie wir es uns vorgenommen haben. Anfangs war unser Spiel von Trägheit geprägt, wir haben nicht schnell genug ins Spiel gefunden und die Anfangsphase verschlafen
  • Es ist wichtig, dass wir von Anfang an voll konzentriert und bereit sind. Wir dürfen keine Zeit verlieren, sondern müssen von der ersten Minute an präsent sein und unser Spiel durchziehen
  • Fehlender Nachdruck nach den Ausschlüssen!
  • Fehlende Kommunikation: Diese kann zwischen den Spielern zu Missverständnissen führen, so wie bei Wesley und Mario Breuer in der Schlussphase.

nach vielen Jahren wieder einmal ein Wandertag am 9.5.2024

21.04.2024

18. Runde: Heimsieg gegen Seitenstetten

13.04.2024

 SV Absdorf - USC Seitenstetten 2:0 (1:0)
Tore: Oliver Weidlinger,Maximilian Lembacher

U23: 1:1 (0:0), Tor: Thomas Reiter

Toller Einsatz unserer Mannschaft und ein eigentlich nie gefährdeter Heimsieg!!!

> Bilder vom Heimspiel gegen Seitenstetten (F. Grünling )


Aufstellung: Guttmann; Breuer, Schaller, Schütz, Hofbauer; Lemacher (86. Böhm), Caetano, Wimmer, Weidlinger (64. Gartner); Nemec (76. Märkt), Wesley

In einem mit Spannung erwarteten Fußballmatch zwischen zwei Tabellennachbarn lieferten die Heimischen eine beeindruckende Vorstellung ab, die nicht nur durch ihre aggressive Spielweise, sondern durch enorme Laufarbeit und auch durch sichtbare Spielfreude gekennzeichnet war.
Von Beginn an setzen die Schragner- Jungs die Gäste aus dem Mostviertel unter Druck, indem sie konsequent jeden Ball jagen und keine Zweikämpfe scheuen, was die Hoffnung auf einen weiteren Heimsieg weckte.

Unsere Aggressivität im positiven Sinne sorgt dafür, dass die gegnerische Mannschaft kaum Zeit zum Durchatmen hat und sich Fehler einschleichen, die unsere Burschen geschickt zu nutzen wissen. So fällt auch der Führungstreffer zum 1:0 in der 38. Minute, der bärenstark Wesley Leal Barnaske luchst einem gegnerischen Innenverteidiger den Ball ab und assistiert Oli Weidlinger, welcher den Ball zur vielumjubelten 1:0 Führung versenkt.

Die Überzeugung der Heimmannschaft, die drei Punkte in Absdorf zu lassen, ist an diesem Tag unübersehbar. Unsere Jungs spielen mit einer Menge Selbstvertrauen und enormer Leidenschaft. Es ist diese Kombination aus Hingabe, Aggressivität, taktischem Verständnis und der Freude am Spiel, die nicht nur unsere Fans begeistert, sondern auch zu einem verdienten Sieg führt. Die Vorentscheidung fällt in der 55. Spielminute, nach einem Eckball kommt Wesley an den Ball, behält die Übersicht und bedient Maxi Lembacher, der trocken zum 2:0 einschiebt.

Die Tore, die wir erzielt haben, sind nicht nur Höhepunkte des Matches, sondern auch Beispiele für die Qualität und den Teamgeist der Mannschaft. Besonders hervorzuheben ist die Leistung unserer Mittelfeldzentrale, die nicht nur in der Defensive stark agiert, sondern auch immer wieder Akzente im Angriff setzen kann und durch ein unfassbares Laufpensum glänzt.
Insgesamt ist der Heimsieg nicht nur überzeugend, sondern auch ein Beweis für die harte Arbeit und das Engagement der Spieler und des Trainerteams. Die enorme Laufbereitschaft, gepaart mit der offensichtlichen Freude am Spiel, macht diese Begegnung zu einem Highlight der Saison. Es zeigt, dass mit der richtigen Einstellung und dem notwendigen Willen Erfolge erzielt werden können, die nicht nur in Erinnerung bleiben, sondern auch die Basis für zukünftige Erfolge legen.

Fazit

Positiv:
❖ Das nächste zu Null Spiel zuhause!!I
❖ 8 von 9 Spielen kein Gegentor erhalten, diese überragende Bilanz sagt alles über unsere Mannschaft, die einen sensationellen Spirit hat!
❖ Angeführt von unserem überragenden Oldie Chris Schaller, der mit seinem unermüdlichen Einsatz und seiner vorbildlichen Einstellung sowohl auf als auch abseits des Spielfelds überzeugt, hat die Mannschaft im Laufe der Saison eine überragende Entwicklung durchgemacht und sensationelle Leistungen gezeigt.

wir bedanken uns bei:

Patronanz
DI Arnold Eder Consulting

Schirmherrschaft
Apotheke zu Maria Trost Kirchberg am Wagram
Herr Wilfried Becker, http://www.apokirchberg.at

Ballspende
Jo Mantler, Präsident des SV eTech Mörth Absdorf

Geschenkkorbspenden
GR Thomas Kozak( SPÖ Absdorf)
GR Alexander Lehner ( ÖVP Absdorf )
Gärtnerei Schwanzer Absdorf💐🌺🌹

 

I leb für mein Verein

12.04.2024

I LEB FÜR MEIN VEREIN! startet in die 2. Runde 😊🥂

Ab heute 12.04.-01.06.2024 könnt ihr wieder kräftig Lose sammeln und uns unterstützen!

Einlösbar sind alle Lose bis zum 15.06.2024
Wie gewohnt einkaufen - einlösen - unterstützen ❗️
(pro 15€ Einkauf erhält man 1 Los)

Die Lose können online unter meinverein.billa.at dem Sportverein Absdorf zugeordnet werden.

Wer das nicht kann oder möchte kann seine Lose hier abgeben bzw. einwerfen ⬇️

Abgabemöglichkeiten:
🏟️ Sportplatz Absdorf
🏤 Postkasten: Absbergerstrasse 4, 3462 Absdorf


Vielen Dank für Eure Support.
EUER SV eTech Mörth Absdorf

17. Runde: Spiel in Purgstall noch aus der Hand gegeben

07.04.2024

Purgstall - SV Absdorf  3:3 (1:0)
Tore: WesleyMateus Leal Barnaske, Simon Gartner, Oliver Weidlinger

Aufstellung: Guttmann; Breuer, Schwarz (30. Nemec), Schütz, Hofbauer; Märkt, Caetano, Wimmer; Gartner (75. Lembacher), Wesley (86. Böhm), Weidlinger

U23: 0:1 (0:1), Tor: Raphael Riegler

Sechs Tore Spektakel in Purgstall!

 

In einem mit Spannung erwarteten Duell matchten sich die zwei besten Teams der Frühjahrssaison.
In diesem Wahnsinnsspiel kommen die Zuseher am Freitag- Abend im Fliederstadion von Purgstall voll auf ihre Kosten. Ein Feuerwerk zünden beide Mannschaften jedoch erste in Hälfte zwei.

Der erste Durchgang war kein Leckerbissen, beide Mannschaften taten sich schwer ihren Rhythmus zu finden, vor allem die Schragner- Elf fand so gut wie gar nicht statt. Dass es dennoch mit der knappsten aller Führungen für die Heimischen in die Kabinen ging, hatten sie unserem Kapitän Fabian Märkt zu verdanken, der in der eigenen Hälfte den Ball vertändelte und so unfreiwillig maßgeblich am Führungstreffer für Purgstall durch Özkan Dinc beteiligt war (16.).
Ansonsten war nicht viel los im ersten Durchgang, es gab kaum Torchancen auf beiden Seiten, trotz der Ausfälle unserer beiden Stamm- Innenverteidiger. Schwarz Mo verletzte sich bereits früh im Spiel (20.) und Chris Schaller, der gelb gesperrt war, fehlte. Hierbei sei noch erwähnt, dass auch die Heimischen einige Leistungsträger vorgeben mussten. Die beste Möglichkeit für unsere Farben vergab Wesley per Kopf in der Anfangsphase der Partie.

Ein komplett anderes Bild zeigte sich in Hälfte zwei. Die lautstarke Kabinenansprache von Coach Chris Schragner trug Früchte, er dürfte seinem Team neues Leben eingehaucht haben. Aggressiv, lauffreudig und zielstrebig präsentierten sich unsere Burschen nun und werden prompt belohnt. Eckball durch Igor, Kopfball durch Wesley- Ausgleich (48.). Keine 10 Minuten später war das Spiel gedreht. Nach herrlicher Vorarbeit von Oli Weidlinger und Wesley trifft Simon Gartner zur 2:1 Führung (57.). Vier Minuten später legen wir noch einen drauf, Oli Weidlinger trifft aus kurzer Distanz nach Vorarbeit des sehr agilen Nico Nemec´ (61.). Purgstall gibt aber nicht auf und antwortet postwendend. Nach einem Foulspiel von Sebastian Hofbauer zeigt der Unparteiische auf den Punkt, Benedict Schiefer verwandelt souverän zum Anschlusstreffer in der 66. Spielminute. Drei Minuten später fällt der Ausgleich, der eingewechselte Mathias Hofmarcher wird bei einer Flanke nicht energisch genug attackiert und versenkt den Ball per Kopf im langen Eck zum Ausgleichstreffer. Die letzten 20 Minuten wogen Hin und Her, jeder Ausgang scheint möglich. Schlussendlich bleibt es beim gerechten Unentschieden, beide Teams bleiben somit im Frühjahr unbesiegt.

Fazit
Positiv:
- weiter ungeschlagen im Frühjahr (seit 5 Spielen insgesamt)
- Die Mannschaft hat den Schalter noch rechtzeitig umgelegt und eine Reaktion auf die schwache erste Hälfte gezeigt.
- Wesley und Gartner treffen beide beim Startdebüt im Frühjahr.
- Zusammenhalt, Teamwork: Fußball ist Mannschaftssport, das leben wir!
- Disziplin und Einsatzbereitschaft sind top.

Negativ:
- Wie auch gegen Rohrendorf haben wir nur schwer ins Spiel gefunden.
- teilweise fehlende Kommunikation
- fehlende Aggressivität in der ersten Hälfte
- Verletzung von Mo Schwarz
- die ersten Gegentore im Frühjahr

Perchtenlauf 2023

19.11.2023

Perchtenlauf in Absdorf am 18.11.2023
Auch heuer  konnte wieder der bereits traditionelle Perchtenlauf in Absdorf abgehalten werden - wieder in der neuen Location beim Sportplatz. 

Dank an die zahlreichen erschienen Gäste und natürlich an die Carnuntum-Perchten! Großartig auch die beeindruckende Feuershow 

-> Bilder vom Perchtenlauf ( F. Grünling)

Oktoberfest 2023

18.09.2023

Eon voller Erfolg war heuer wieder unser Oktoberfest vom 15.-17.9.2023 in der Festhalle auf der Sportanlage des SVA.

Am Samstag heizten nach der Eröffnung und dem Bieranstich die "Wilden Kaiser" dem zahlreich erschienen Publikum gehörig ein.

-> hier ein paar Fotos von unserem Franky Grünling

(ein kleiner Tipp: wenn ihr auf ein Foto klickt könnt ihr es in voller Auflösung runterladen) - besser noch: rechte Maustaste und in neuem Fenster öffnen)

Powered by CMSimpleRealBlog
hier gehts zum Newsarchiv

 

Suchen nach oben Info Inhaltsverzeichnis Startseite