SV ETECH Mörth Absdorf

2. Landesliga Ost

eigentlich kein schlechtes Jahr aber die Erwartungen lagen höher als der 8. Platz !

 

Tabelle Kampfmannschaft

Tabeller Reserven:

Torschützen

 

Torschützen Kampfmannschaft
(nach 30. Runde)
Ze Augusto 16
Ginsthofer 13
Schragner Christian 11
Hofbauer Martin 7
Kreuzwegerer 5
Pelz 4
Brunner 2
Öllerer 1
Pichler Patrick 1
Krumpöck 1
Eigentor 1

 

Torschützen U23 (Reserve) 
(nach 30 (28). Runde)
Pfeffer Philipp 11
Kilic 9
Pichler Patrick 8
Kraus Sebastian 6
Hofbauer Martin 6
Baumgartner Bernd 6
Strenn Christoph 4
Gattinger 3
Oktay Koundratiev 3
Berndl Oliver 1
Hofbauer Stefan 1
Sterz 1
Baumholzer David 1
Dejan 1
Aslan Idrizi 1
Schragner Tomi 1
Eller 1
Arben 1
Weidlinger 1

Spielberichte:

LETZTE RUNDE: NIEDERLAGE IN PURKERSDORF

 

Purkersdorf - SVA: 4:2
zum Abschluss leider bittere Auswaertsniederlage in Purkersdorf


weiters spielten:
Schwadorf : Götzendorf 6:3, Tulln : Langenlebarn 1:1, Leobersdorf : Himberg 0:1, Bruck : Bad Vöslau 1:3, Wr.Neustadt : Theresienfeld 7:1, Leopoldsdorf : Neunkirchen 1:1, Mödling : Wolkersdorf 0:1

   

29. RUNDE: SCHWACHE LEISTUNG GEGEN DIE SCHWADORFER AMATEURE

 

SV Absdorf : ASK Schwadorf II 1 : 1 (1 : 0)
Torschütze Ginsthofer
U 23: 6 : 0 (1 : 0), Torschützen: Pfeffer (2), Oktay Koundratiev, Weidlinger, Martin Hofbauer, Baumgartner

 

Aufstellung:
Siebenhandl; Eller, Kreuzwegerer, Ertl; Brunner, Mayer (46. Bayer), Krumpöck, Schragner, Pelz (65. Pichler); Zé Augusto, Ginsthofer (75. Hofbauer)

Gleich vorweg: die Leistung im letzten Meisterschaftsspiel war nicht dazu angetan, das man die Saison 2007/08 doch noch halbwegs zufrieden hätte betrachten können.......................
Unsere Mannschaft begann druckvoll und ging auch bald durch Rudi Ginsthofer in Führung (nachdem aber vorher wieder 2 Großchancen vernebelt wurden). In Folge flachte das Spiel zwar ab, man hatte aber trotzdem nie das Gefühl, dass uns Schwadorf an diesem Tag hätte gefährlich werden können und so ging es mit dem knappsten aller Ergebnisse in den Halbzeit.
Nach Wiederbeginn übernahm wider Erwarten schön langsam Schwadorf das Kommando, ohne jedoch wirklich gefährlich werden zu können. In der 86. Spielminute fiel dann tatsächlich noch der Ausgleich nach Elfmeterfoul von Jörg Siebenhandl. Die letzten Minuten konnten wir nichts mehr zusetzen und Schwadorf brachte das Remis sicher über die Distanz.
Unmittelbar nach Spielende beendete Trainer Anglmayer selbst die Ära "Johannes Anglmayer III" als Trainer in Absdorf. Martin Preyer und ich nahmen seine Entscheidung zur Kenntnis.

Fazit:
-> mit dieser Leistung wird man in Purkersdorf keinen Blumenstock gewinnen
-> sogenannte Leistungsträger passen sich der kümmerlichen Vorstellung langsam an, top an diesem Tag nur Kreuzwegerer + Siebenhandl
-> man wird die eine oder andere Blutauffrischung unbedingt brauchen
-> sehr gute Vorstellung der U 23
-> erstmals seit 2002 wird der SVA nicht Meister, Vizemeister oder Cupsieger

   

28. RUNDE: AUSWÄRTSSIEG IN BRUCK/L.

 

Bruck/L. - SV Absdorf 0 : 5 (0 : 2)
Torschützen: Zé Augusto, Ginsthofer (2), Pelz, Hofbauer
U 23: 0 : 9 (0 : 2)

 

Aufstellung:
Siebenhandl; Ertl (68. Eller), Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner (80. Pichler), Mayer, Krumpöck, Schragner, Pelz; Zé Augusto, Ginsthofer (80. Hofbauer)

Spielbericht:
Gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner der noch in Abstiegsgefahr ist, dauerte es bis zur 27. Spielminute (nachdem vorher schon zumindest zwei 100 %er vergeben wurden) bis unsere Führung zustandekam. In folge drängte Bruck auf den Ausgleich und es war (wieder einmal) Siebenhandl und dem Pfosten zu verdanken, dass dieser nicht fiel. Aus einem Konter erzielten wird die 2 : 0 Pausenführung und hatten damit das Selbstvertrauen der Brucker geknickt.
Nach Wiederanpfiff trafen Pelz und neuerlich Ginsthofer zum (schmeichelhaften)
4 : 0 und es war dem eingewechselten Hofbauer vorhehalten den Schlusspunkt in diesem Spiel zu setzen.

Fazit:
-> gegen diesen Gegner genügte ein Spiel mit 75 %
-> im Heimspiel gegen Schwadorf wird man den einen oder anderen Akteur letztmalig in Absdorf sehen
-> Gratulation an Götzendorf zum Meistertitel

   

27. RUNDE: HEIMNIEDERLAGE GEGEN STARKE WR. NEUSTÄDTER

 

SV Absdorf - SC Wr. Neustadt: 0 : 4 (0 : 0)
U 23: 2 : 6 (1 : 5), Torschützen: Martin Hofbauer, Oktay Koundratiev

 

 

Aufstellung:
Siebenhandl; Eller, Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner (70. Hofbauer), Bayer (80. Pichler), Mayer, Schragner, Krumpöck; Ze Augusto, Ginsthofer

Nachdem wir in der ersten Hälfte mit Kampfgeist, Glück und Jörg Siebenhandl ein torloses Remis halten konnten, ging es uns im zweiten Spielabschnitt bedeutend schlechter.

zum Spielverlauf:

Ohne Pelz und Ertl und mit den angeschlagenen Spielern Brunner und Schragner ging es am Samstag gegen den Titelanwärter aus dem Süden. Wiener Neustadt verabsäumte es in der ersten Viertelstunde in Führung zu gehen und hatte mehrmals das 0 : 1 am Fuss. Unserer Mannschaft wehrte sich nach Kräften, konnte aber bis auf einen Distanzschuss von Schragner nicht gefährlich werden.
In der 58. Spielminute ging Wiener Neustadt nach schwerem Abwehrfehler durch den ungedeckten Duman in Führung. Die folgenden 10 Minuten waren unsere besten in diesem Spiel. Man drängte auf den Ausgleich doch Ze konnte aus kurzer Distanz nicht ausgleichen (63.). Minuten später fällt das 0 : 2 aus einem mehr als unnötigen Elfmeter (Moldaschl). Wiener Neustadt hat Blut geleckt und erzielt in Folge die Treffer drei und vier. Mit der gezeigten Leistung war gegen diesen Gegner nichts zu machen.

Fazit:
-> vorne ein Lüfterl, hinten offen wie ein Scheunentor (zumindest in Hälfte zwei),
-> ein Mittelfeld das nur reagieren und nie agieren konnte
-> taktische Fehler wie in einer Schülermannschaft
-> einen Stürmer wie Duman müsste man haben...........
-> sollten wir in Bruck nicht gewinnen, steht mir ein Canossagang bevor.......

   

26. RUNDE: REMIS GEGEN TULLN

 

Tulln - SVA 1:1 (1:1)
Torschütze: Ginsthofer
U23 5:0

weiters spielen:
AW Mödling II - Schwadorf Amateure 4:0, Bruck/L. - Purkersdorf 1:1, SC Wr. Neustadt - Wolkersdorf 3:1, Leopoldsdorf/Mfd. - Götzendorf 1:3, Leobersdorf - Bad Vöslau 1:2, Himberg - Theresienfeld 5:0, Neunkirchen - Langenlebarn 0:5

Aufstellung:
Siebenhandl; Ertl, Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner, Krumpöck(46`Bayer), Mayer ,Schragner, Pelz; Zé Augusto, Ginsthofer (82`Hofbauer)

Spielbericht:

Der SVA konnte sehr druckvoll in dieses Derby starten und hatte bereits nach wenigen Minuten die große Möglichkeit in Führung zu gehen, jedoch schoß Ze (nach herrlichem Zuspiel von Mayer) Torhüter Posch aus 5 Metern in die Hände!
in der 9`Spielminute, nach Freistoß Schragner, köpfte Ginsthofer den Ball an Posch vorbei zum 1:0 für den SVA!
Postwendet nach einem Eckball konnten die Tullner per Kopf durch Enzinger auf 1:1 stellen!
Danach dominierte wieder der SVA, aber wie so oft wurden 3 gute Möglichkeiten bis zur Pause vergeben (Ginsthofer,Ze und Schragner)

Nach der Halbzeit war Tulln die erste Viertelstunde tonangebend, fand jedoch bei wenigen Optionen immer den Meister in Siebenhandl!
Die letzten dreißig Minuten gehörten wieder unserer Mannschaft, jedoch kam der finale Paß oft nicht an, oder wir konnten aus kurzer Distanz das Tullner Gehäuse nicht treffen!
So blieb es beim etwas schmeichelhaften Remis in Tulln für den Gastgeber

Fazit:

> bei dieser Auswärtsleistung hätten wir sicher 10 Punkte mehr am Konto
> starkes Kollektiv, daß nahtlos an die Leistung der Vorwoche anschliessen konnte
> sehr gutes Derby auf hohem Niveau (Aussage Schiri Steiner)
> mit diesem Spiel können wir auch nächsten Samstag Wr.Neustat paroli bieten

Martin Preyer

   

25. RUNDE: KANTERSIEG GEGEN LEOPOLDSDORF

 

SVA - Leopoldsdorf/Mfd 4:0 (1:0)
Tore: 2x Ze Augusto, Ginsthofer, Kreuzwegerer
U23 3:0 Tore 2x Pfeffer, Schragner Tomi

weiters spielten:

Langenlebarn -- AW Mödling II 0:0, Theresienfeld - Neunkirchen 6:1, Bad Vöslau - Himberg 3:1, Götzendorf - Leobersdorf 2:1, Wolkersdorf - Tulln 0:5, Purkersdorf - SC Wr. Neustadt 1:0, Schwadorf Amateure - Bruck/L 4:1
Aufstellung:
Siebenhandl; Ertl, Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner(82`Pichler), Krumpöck, Mayer ,Schragner(79`Eller), Pelz; Zé Augusto, Hofbauer(46`Ginsthofer)

Spielbericht:
Gleich vorweg, der SVA begann wie verwandelt gegenüber der Vorwoche und konnte den Titelaspiranten und Herbstmeister von Beginn unter Druck setzen! Nach einem Eckball scheiterte zuerst Ze, jedoch erzielte Kreuzwegerer in Minute 20`im Nachschuß die verdiente Führung. Die Gäste hatten kurz vor der Pause mit einem Stangenschuß nach einem Freistoß ihre beste Möglichkeit!
Nach dem Wechsel kam Ginsthofer für den verletzten Hofbauer und hatte schon kurz darauf eine 100ige Möglichkeit auf das 2:0; genauso wie Ze, aber beide trafen aus kurzer Distanz leider nicht das Tor.
Bei einem Gegenstoß hielt Siebenhandl sensationell einen Schuß von Plavnik!
Eine Viertelstunde vor Schluß traf Ze nach Paß von Brunner ins oberer Eck zum 2:0 und nur eine Minute später lief Ginsthofer nach herrlichem Paß von Schragner der Gästeabwehr davon und stellte auf 3:0!
Ze konnte mit einem Schuß ins Kreuzeck in Minute 80`den Endstand von 4:0 fixieren!

Fazit:

> alle dürften sich den Spielbericht des Obmanns von voriger Woche zu Herzen genommen haben
> kein schwacher Punkt bei einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung
> Sieg geht auch der Höhe nach in Ordnung
> hoffe wir können im Derby nächsten Samstag gegen einen sehr starken Gegner reüsieren

   

24.RUNDE: WIEDER EINMAL....., AUSWÄRTSNIEDERLAGE GEGEN SCHWACHE LEOBERSDORFER

 

ASK Leobersdorf - SV Absdorf 2 : 1 (1 : 0)
Torschütze Schragner (64.)
U 23: 2 : 4 (1 : 3)

 

Aufstellung:
Siebenhandl; Ertl, Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner, Krumpöck (60. Öllerer), Mayer (70. Eller), Schragner, Pelz; Zé Augusto, Hofbauer

Spielbericht:
Seit 1998 bin ich Obmann beim SV Absdorf. In dieser Zeit habe ich (zum Glück) mehrheitlich gute und sehr gute Spiele gesehen, habe aber auch ein Ranking der schlechtesten Spiele erstellt. Das samstägige Spiel konnte sich darin auf Platz drei einreihen (unschlagbar Würnitz - SVA im Jahr 2002, knapp dahinter Gaweinstal - SVA im Jahr 2005).

Was am Samstag in Leobersdorf stattfand, war eine mehr oder weniger unwürdige Vorstellung von leidenschaftslosen (mit 4 Ausnahmen) Akteuren die gottseidank nur sehr wenige Absdorfer Zuschauer zu sehen bekamen.
Nachdem wir es in der 3. Spielminute verabsäumten durch Martin Hofbauer in Führung zu gehen, hatten wir bis zum Halbzeitpfiff unser Pulver verschossen und die Gastgeber waren aus einem Elfmeter in der 25. Minute nicht unverdient in Führung gegangen.
Nach einer Kabinenpredigt hatte es den Anschein, dass wir das Fußballspielen doch nicht verlernt haben und unsere Mannschaft machte mächtig Druck. Fußballerische Leckerbissen gab es aber trotzdem nicht, fast ausschliesslich Kampf und Krampf. Nachdem noch einige gute Möglichkeiten vergeben wurden, erzielte Christian Schragner den verdienten Ausgleich. Unsere Mannschaft drängte weiter, speziell nachdem Kreuzwegerer ins Mittelfeld vorrückte und Öllerer den Liberoposten übernahm. Leider waren wir an diesem Tag spielerisch nicht in der Lage den zweiten Treffer zu erzielen, aus einem Konter erzielten die Gastgeber sogar noch den Siegestreffer. Die Absdorfer Schlußoffensive verpuffte harmlos.

Fazit:
-> so kann und wird es nicht weitergehen
-> Ausreden ab sofort nur mehr in ein Plastiksackerl
-> extrem enttäuschende Vorstellung der sogenannten Leistungsträger
-> kein Führungsspieler weit und breit
-> auch dem Dümmsten sollte jetzt bewusst sein, woher der Zuschauerschwund resultiert
-> Spielerschwund in der U 23

   

23. RUNDE: GLÜCKLICHER HEIMSIEG

 

SVA - Himberg 3:2 (2:1)
Torschützen: Ze Augusto, Hofbauer, Schragner
U23: 3:2

 

-> ein paar Bilder vom Spiel (leider nur mit Handy)

weiters spielten:
Theresienfeld - AW Mödling II 1:1, Bad Vöslau - Langenlebarn 1:1, Götzendorf - Neunkirchen 5:0, Wolkersdorf - Leobersdorf 1:1, Purkersdorf - Leopoldsdorf/Mfd. 4:0, Schwadorf Amateure - Tulln 1:4, Bruck/L. - SC Wr. Neustadt 0:4

Aufstellung: Siebenhandl; Strenn, Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner, Bayer (46`Schragner), Krumpöck, Ertl, Pelz ; Hofbauer(84`Eller), Ze Augusto;

Spielbericht: gegen den Angstgegner mußten wir unseren Spielmacher Schragner krankheitsbedingt vorerst auf der Bank verweilen lassen, begannen jedoch sehr druckvoll und kamen durch Brunner und Ze zu guten Möglichkeiten. Wie aus heiterem Himmel erzielten die Gäste nach einem Abwehrfehler ihre Führung. Der SVA blieb unbeeindruckt und kam nach schöner Freistoßvorlage von Brunner, durch Ze per Kopf zum Ausgleich! Noch vor der Pause erzielte Hofbauer mit einem Gewaltschuß (wobei der Gästekeeper nicht sehr glücklich aussah) die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung!
Nach Seitenwechsel kam Schragner für den verletzten Bayer und plötzlich bestimmte Himberg das Spiel ohne jedoch zu großen Chancen zu kommen! Leider vergaß man wiedermal Szladits und dieser erzielte 15 Minuten vor Schluß den Ausgleich!
Nun stürmte wieder der SVA allerdings ohne Erfolg.
Alles rechnete bereits mit einem Remis, jedoch konnte Schragner Verteidiger Kasmader den Ball abnehmen und in Minute 93`mit einem schönen Schuß ins lange Eck den 3:2 Heimsieg doch noch sicherstellen!

Fazit:
> glücklicher jedoch nicht unverdienter Heimsieg endlich mal auch gegen Himberg
> spielerisch haben wir noch nicht an die Leistungen gegen Wolkerdorf und Vöslau anschliessen können!
> U23 nach Trainerablöse und klaren Worten mit sehr guter Leistung!
> in Leoberdorf müssen wir uns steigern um auch zu einem vollen Erfolg zu kommen!

Gruß sportliche Leitung

   

22. RUNDE: ENDLICH EIN AUSWÄRTSERFOLG

 

Neunkirchen - SVA 0:3 (0:0)
Tore: Schragner (2), Brunner
U23: 2:0 ohne Worte

weiters spielten:
AW Mödling II - SC Wr. Neustadt 0:1, Tulln - Bruck/L. 4:1, Leopoldsdorf/Mfd. - Schwadorf Amateure 0:2, Leobersdorf - Purkersdorf 3:1, Himberg - Wolkersdorf 2:1, Langenlebarn - Götzendorf 1:3, Theresienfeld - Bad Vöslau 1:3

Aufstellung: Siebenhandl; Strenn, Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner, Bayer, Krumpöck (61. Hofbauer), Ertl (80. Mayer), Pelz (88.Eller); Schragner, Ze Augusto;

Spielbericht: Mit mageren 4 Auswärtspunkten ging es zum Tabellenschlußlicht nach Neunkirchen und von Beginn an drängte der SVA auf die Führung, jedoch vergab Ze 2x in guter Position! Der Gastgeber war außer einem gefährlichen Lattenschuß in der ersten Hälfte nicht vorhanden!
Auch im zweiten Abschnitt spielten wir auf ein Tor und nach herrlichem Doppelpaß mit Brunner erzielte Schragner das erlösende 1:0 in Minute 48`. Weitere gute Möglichkeiten blieben in Folge ungenützt bis Brunner nach Ablage von Hofbauer mit einem schönen Schuß ins lange Eck auf 2:0 stellte! Nachdem wir den Torhüter des SC Neunkirchen dreimal in einer Aktion nicht bezwingen konnten staubte unser bester Mann Schragner zum 3:0 Endstand ab!

Fazit: > endlich unser erster Auswärtssieg im 11 Spiel!!!!!!!
> der Gegner hatte in diesem Spiel sicher nicht Landesliganiveau
> wir sollten hoffentlich mit der gezeigten Heimstärke aus den ersten Spielen auch Himberg zu Hause schlagen können um punktemäßig mit Platz 4 gleich zu ziehen!

Das Highlight an diesem Weekend: Gratulation an Mario und Petra zur Geburt von Leon!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß sportliche Leitung

   

21. RUNDE: DER WURM IST DRIN........

 
SVA - SV Langenlebarn 1 : 1 (1 : 0)
Torschützen Schragner (28.), Radvanyi (69.)
U 23: 2 : 0 (0 : 0), Torschützen: Kraus, Strenn

-> alle Bilder vom Spiel (people-in-motion-at)
weiters spielten:
Bad Vöslau - AW Mödling II 3:0, Götzendorf - Theresienfeld 0:0, Wolkersdorf - Neunkirchen 3:0, Purkersdorf - Himberg 4:1, Schwadorf Amateure - Leobersdorf 3:3, Bruck/L. - Leopoldsdorf/Mfd. 0:4, SC Wr. Neustadt - Tulln 2:0
   

20. RUNDE: ZUHAUSE HUI, IN DER FERNE MEHR ALS PFUI.....

 

Theresienfeld - SV Absdorf 2 : 1 (1 : 1)
Torschütze: Zé Augusto
U 23: 4 : 1 (1 : 1), Torschütze: Aslan Idrizi

 

weiters spielten:
AW Mödling II - Tulln, Leopoldsdorf/Mfd. - SC Wr. Neustadt (Fr), Leobersdorf - Bruck/L. (Sa), Himberg - Schwadorf Amateure (Fr), Neunkirchen - Purkersdorf (Sa), Langenlebarn - Wolkersdorf, Bad Vöslau - Götzendorf (Sa)

Aufstellung:
Siebenhandl; Eller, Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner, Mayer (46. Bayer), Schragner, Krumpöck (70. Ginsthofer), Pelz; Zé Augusto, Hofbauer

Spielbericht:
Nach der vorwöchigen Gala erwartete man generell eine Plichtübung gegen den Tabellennachzüglicher. Programmgemäß ging man auch in der 9. Minute durch Zé Augusto per Kopf in Führung, - übrigens das einzige Mal an diesem Tag, an dem unser einstiger Goalgetter auffiel. In Folge drängte unser Team weiter, konnte aber die besten Mögichkeiten nicht nutzen. In der 28. Spielminute erzielten die Heimischen den nicht unverdienten Ausgleich, gegen eine Absdorfer Mannschaft die in der Verteidigung auf sehr wackligen Beinen stand und mit den beiden quirligen Stürmern ihre liebe Not hatte.
Wer sich, - so wie ich -, nach Wiederbeginn eine Leistungssteigerung erwartet hatte, wurde bitter enttäuscht. Theresienfeld kämpfte und wollte drei Punkte, wir spielten so wie man am besten nicht spielt, ohne Siegeswillen, im Stehen und ohne Konzept. Und so kam es tatsächlich in der 68. Minute zum Führungstreffer der Heimischen über den ich am besten den Mantel des Schweigens lege, ein Black out nicht nur bei einem Absdorfer Spieler.....
Die letzten 15 Minuten versuchte man es mit dem Brecheisen, fand aber zumeist im Keeper der Gastgeber seinen Meister oder vergab dilettantisch.

Fazit:
-> mit dem in Theresienfeld gezeigtem Spiel wird man auch in Neuaigen nicht gewinnen
-> äußerst jämmerliche Vorstellung einiger Akteure die nicht landesliga tauglich war
-> woran liegt es, dass wir bis dato auswärts immer noch nicht gewonnen haben???
-> blamable Darbietung der U23, Disziplinlosigkeiten en masse
-> ein von den Toten erstandener Fanclub konnte nichts an der Tristesse ändern
-> gegen Langenlebarn sollte man den Zuschauern etwas Derartiges ersparen, grauslich.......

   

19. RUNDE: KLARER HEIMSIEG GEGEN VÖSLAU

 

SVA - Bad Vòslau 5:1 (3:0)
Tore: Schragner (3), Hofbauer (2)
Reserven: 0:2

 

weiters spielten:
Götzendorf - AW Mödling II 2:2, Wolkersdorf - Theresienfeld 2:2, Purkersdorf - Langenlebarn 2:0, Schwadorf Amateure - Neunkirchen 6:0, Bruck/L. - Himberg 0:1, SC Wr. Neustadt - Leobersdorf 4:0, Tulln - Leopoldsdorf/Mfd. 0:1

Aufstellung: Siebenhandl; Eller, Kreuzwegerer, Moldaschl (62`Strenn); Brunner, Ertl , Krumpöck, Schragner, Pelz(75` Mayer); Hofbauer, Ze Augusto (60`Pichler);

Spielbericht:
Die angesagte Wiedergutmachung zur Vorwoche wurde bereits in den ersten Minuten umgesetzt, als ein Schuß von Brunner vom Schlußmann der Vöslauer Stöckl glänzend pariert wurde!
In Minute 13`konnte Schragner mit einem sehenswerten Schuß aus 20 Meter den SVA in Führung bringen und bereits 5 Minuten später erhöhte abermals Schragner nach schönem Zuspiel von Hofbauer auf 2:0; danach köpfte Ze am kurzen Eck vorbei, jedoch brachte er Hofbauer in Minute 40`genial in Front und dieser bezwang Stöckl zum dritten Mal an diesem Nachmittag!

Minute 55`schöner Paß von Krumpöck auf Schragner, dieser überspielt den Vöslau Schlußmann und hebt den Ball ins Kreuzeck (zum Zungeschnalzen) zum 4:0!
Schragner bedient Hofbauer ideal und dieser erhöht schon in Minute 57`auf 5:0!!

Danach lassen wir verständlicherweise etwas nach und in Minute 88`können die Gäste aus einem Foulelfmeter (Foul von Krumpöck) durch ihren besten Mann Torhüter Stöckl auf 5:1 verkürzen!

Fazit: > sehr starke Vorstellung unserer Mannschaft
> bei diesem Spiel muß man Hofbauer einfach hervorheben der seine bisher stärkste Leistung im SVA Dress ablieferte!
> mit diesem Niveau sollte auch ein Sieg in Theresienfeld möglich sein!

   

18. RUNDE: NIEDERLAGE IN GÖTZENDORF

 

Götzendorf - SVA 3 : 1 (0 : 1)
Torschütze: Schragner
U23: 3 : 4, Tore: Kraus, 2x Strenn, Dejan

 

weiters spielten:
AW Mödling II - Leopoldsdorf/Mfd 0.:3, Leobersdorf - Tulln 0:3, Himberg - SC Wr. Neustadt 0:1, Neunkirchen - Bruck/L. 2:1, Langenlebarn - Schwadorf Amateure 1:1, Theresienfeld - Purkersdorf 1:1, Bad Vöslau - Wolkersdorf 0:3

Aufstellung: Siebenhandl; Eller, Kreuzwegerer, Moldaschl; Brunner, Ertl (55`Mayer), Bayer (46`Krumpöck), Schragner, Pelz; Hofbauer, Ginsthofer;

Spielbericht:
Der SVA begann sehr stark und konnte den Gastgeber bereits in den ersten zwanzig Minuten unter Druck setzen! Leider war bis auf einen sehr guten Schuß von Schragner der Abschluß mangelhaft!
In Minute 27`war jedoch Schragner nach einem Freistoß von Brunner per Kopf zum 1:0 für den SVA zur Stelle! Trotz klarer Überlegenheit wollte das 2:0 vor dem Wechsel nicht gelingen.
Zur Pause blieb Bayer angeschlagen in der Kabine; wir konnten die Gastgeber erneut unter Druck setzen und nach herrlichem Querpaß von Schragner scheiterte Brunner alleine vor dem Keeper der Hausherren!
Götzendorf brachte mit Aslan eine dritte Spitze und dieser erzielte in Minute 66` völlig ungedeckt per Kopf nach einem Corner den unverdienten Ausgleich!
Einem offenen Schlagabtausch folgte in Minute 75`eine 1000%ge Chance durch Hofbauer der den Ball vom Fünfer an die Querlatte schoss!!
Aus einem Konter fiel in Minute 84`das 2:1 für Götzendorf, wiederum durch Aslan der eine Hereingabe trocken verwertete!
Piscarek konnte in der 93`Minute ebenfalls aus einem Gegenstoß den Endstand fixieren!

Fazit: > völlig unnötige Niederlage beim Tabellenzweiten
> wir könnten bei einer besseren Chancenverwertung viel weiter in der Tabelle oben stehen!
> Ze Augusto wird hoffentlich nächste Woche wieder im Kader stehen
> sehr entäuschend die Teilnahme der Absdorfer Zuschauer (nur der ehemalige Fanclub war zahlreich vertreten)
> trotzdem sollte mit einem Sieg gegen Bad Vöslau die Aufwärtstendenz erkennbar sein

   

ABSAGE DER 2. RUNDE GEGEN ADMIRAII

 
Das für Samstag den 8.März 08 angesetzte Meisterschaftsspiel gegen Admira II wurde von den Gästen in Ermangelung von Spielern abgesagt!!!!!!
Ergebnis 3 : 0 für Absdorf

weiters spielten:
Wolkersdorf - Götzendorf 0:1, Purkersdorf - Bad Vöslau 0:0, Schwadorf Amateure - Theresienfeld 1:0, Bruck/L. - Langenlebarn 0:1, SC Wr. Neustadt - Neunkirchen 2:0, Tulln - Himberg 2:0, Leopoldsdorf/Mfd. - Leobersdorf 1:3
   

16. RUNDE: HEIMSIEG ZUM FRÜHJAHRSAUFTAKT

 

SV Absdorf - SC Wolkersdorf 4 : 0 (2 : 0)
Torschützen: Christian Schragner (2 x, Penalties), Rudi Ginsthofer
U 23: 2 : 1 (1 : 1), Torschützen: Philipp Pfeffer, Patrick Pichler

 

-> ein paar Bilder vom Spiel (Fotos: Bernhard Schießer / Wolkersdorf)


Aufstellung:
Siebenhandl; Eller, Kreuzwegerer, Moldaschl; Brunner (85. Patrick Pichler), Ertl, Bayer (72. Mayer), Schragner, Pelz; Ginsthofer (85. Kraus), Hofbauer

Ein Frühjahrsauftakt nach Maß!
Trotz Sturmtiefs "Emma" ging es im ersten Frühjahrsmatch gegen die von Ex-Trainer Gustl Thaler gecoachten Wolkersdorfer. Ohne den verletzten Zé Augusto und den gripperekonvaleszenten Mario Krumpöck ließ unsere Mannschaft von Anfang an erkennen, dass sie an diesem Tag nicht willens war, sich einen Punkt abnehmen zu wollen. Unter der Regie eines überragenden Christian Schragner, kamen wir in der 22. Spielminute durch einen Elfer zur verdienten Führung. Nach Idealzuspiel unseres neuen Regisseurs erhöhte Rudi Ginsthofer nur 4 Minuten später zur 2 : 0 Pausenführung.
In Hälfte zwei änderte sich nichts am Spiel. Trotz heftiger Sturmböen gelang die eine oder andere schöne Kombination und so fiel, abermals durch Elfer nach Handspiel -, in Minute 60 das 3 : 0: Dem letztenTreffer des Spiel ging ein Traumflanke von Mario Brunner voraus, der seinen Gegenspieler alt aussehen ließ und den Ball von der Cornerfahne weg, exakt auf den Kopf von Rudi Ginsthofer setzte. Der sehr faire Vize-Herbstmeister enttäuschte auf allen Linien, fand zwar die eine oder andere Möglichkeit vor, vergab aber samt und sonders.

Fazit:
_> ein sensationell aufspielender Christian Schragner in einer jungen Absdorfer Mannschaft, die dieses Mal sogar ohne Legionär auskam (zuletzt im Jahr 1990)
-> Topleistung aller Akteure auf die man stolz sein kann, mit dieser Leistung wird es gegen die Admira den nächsten 3-Punkter geben
-> auch die U 23 konnte Revanche für die Vorjahresniederlage nehmen

und noch was: schade um den Fanclub, - wir werden ihn schmerzlich vermissen

weiters spielten:
AW Mödling II - Leobersdorf 0 : 2, Himberg - Leopoldsdorf/Mfd. 0 : 4, Neunkirchen - Tulln 1 : 1, Langenlebarn - SC Wr. Neustadt 0 : 3 Theresienfeld - Bruck/L. abgesagt, Bad Vöslau - Schwadorf Amateure abgesagt!, Götzendorf - Purkersdorf 2 : 0

   

VORBEREITUNG FRÜHJAHR 2008

 
Fazit: Der SVA konnte in der Vorbereitung durchwegs gute Leistungen erbringen und so dürfen wir uns alle auf das 1. Meisterschaftsspiel gegen Wolkersdorf am Sonntag den 2. März 2008 um 15h (U23 13h) in Absdorf freuen!

Gruß sportliche Leitung

Freundschaftsspiele:

23.2.08 SVA - Stadlau 1 : 0 ( 0 : 0 ) Torschütze: Martin Hofbauer

SVA U23 - Stadlau 0 : 4

20.2.08 SVA - Haitzendorf 6 : 0 ( 3 : 0 ) Tore: Kreuzwegerer 3x; Hofbauer; Ze Augusto; Schragner

16.2.08 SVA - Waidhofen/Ybbs 0 : 2 ( 0 : 1 )

13.2.08 SVA - Sieghartskirchen 4 : 1 ( 2 : 0 ) Tore: Ginsthofer 2x; Ze Augusto; Brunner

12.2.08: SVA U23 - SV Neuaigen 3 : 1 Tore: Usenji; Baumgartner; Pfeffer

09.2.08: Raabs - SVA 0 : 6 ( 0 : 1 ) Tore Ginsthofer 2x; Pelz 2x; Schragner; Ze Augusto

05.2.08: Hollabrunn - SVA 4 : 5 ( 1 : 2 ) Tore Brunner 2x; Kreuzwegerer 2x; Schragner

31.1.08: Zwentendorf - SVA 1 : 2 ( 1 : 2 ) Tore: Ginsthofer 2x

29.1.08: SVA U23 - USC Ruppersthal 2 : 2 ( 2 : 2 ) Tore: Hofbauer Martin 2x

26.1.08: SVA- Kirchberg 2 : 0 ( 2 : 0 ) Tore: Schragner, Brunner

19.1.08: SVA - Großweikersdorf 1 : 4 ( 1 : 1) Tor: Schragner


   

TRANSFERS DES SVA IM JÄNNER 2008

 
Zugänge:
- Schragner Christian (FK Austria Magna)
- Ertl Daniel (FK Austria Magna, Stronach Akademie)
- Bayer Patrick ( SC Zwettl)
- Idrizi Aslan ( SV Haitzendorf)
- Kühtreiber Stefan (SC Mautner Markhof)

Abgänge:
- Baumholzer David (Obritz)
- De Brito Fabiano (Brasilien)
- Campos Marco (Ruppersthal)

Gruß sportliche Leitung

LETZTE RUNDE: ENDLICH WIEDER EIN SIEG

SVA - Purkersdorf 5:0 (1:0) Torschützen 3x Ze, Pichler Patrick, Krumpöck
weiters spielen:Wolkersdorf - AW Mödling II 2:0, Götzendorf - Schwadorf Amateure, Bad Vöslau - Bruck/L. 2:1, Theresienfeld - SC Wr. Neustadt 2:2, Langenlebarn - Tulln, Neunkirchen - Leopoldsdorf/Mfd. 0:7, Himberg - Leobersdorf 2:2

14. RUNDE: NIEDERLAGE IN SCHWADORF

Schwadorf Amateure - SVA 3 : 1 (3 : 0) Torschütze Öllerer
U23 6:1! (5:0)

 

Aufstellung:
Siebenhandl; Strenn (55`Krumpöck), Öllerer (K), Moldaschl; Brunner, Mayer, Kreuzwegerer, P. Pichler, Pelz; Zé Augusto, Fabiano

Spielbericht:

Trotz klarer Aufgabenverteilung in der Spielerbesprechung hatten die Gastgeber bereits in der 1`Minute eine 100-ige Einschußmöglichkeit; Diese nutzten sie dann in Minute 3`durch Krankl zur Führung! Der SVA wurde nur sporadisch durch Ze gefährlich! In Minute 26`und 30`lagen wir durch zwei Geniestreiche von Martin Labaska (einmal von links ins rechte untere und beim zweitenmal ins rechte Kreuzeck) schon 3 : 0 im Rückstand!!
Wir bekamen Labaska 90 Minuten lang nicht in den Griff, umso verwunderlicher ist es warum der Torschütze von den Profi`s der Vorwoche diesmal bei den Amateuren zum Einsatz kam?!
Nach dem Wechsel hatten wir wohl die eine oder andere Möglichkeit doch unser Angriff wird wohl heuer keine Tore mehr erzielen!
In der 90`Minute konnte Kapitän Werner Öllerer nach Foul an Moldaschl noch per Elfmeter den Ehrentreffer erzielen!

Fazit:

-> ohne Führungsspieler sind wir derzeit sehr weit von einem Landesliganiveau entfernt
-> auch die Kampfkraft läßt bei einigen Herren sehr zu wünschen übrig
-> wenn der Debütant Patrick Pichler einer der Besten war sagt dies wohl alles!!
-> U23 mit 10 Spielern (wobei 2 Ersatzleute der Kampfmannschaft durchspielen mußten und auch noch Senioren aushalfen) fehlt wohl jeder Teamgeist und mir jedes Verständnis!!
-> jetzt sind wir endgültig im Abstiegskampf angelangt
-> Fanclub diesmal ausgezeichnet; bitte auch im letzten Spiel zu Hause!!!!!!!!!!!

Gruß
Martin Preyer
weiters spielten:
AW Mödling II - Himberg (Fr), Leobersdorf - Neunkirchen (Sa), Leopoldsdorf/Mfd. - Langenlebarn (Sa), Tulln - Theresienfeld (Sa), SC Wr. Neustadt - Bad Vöslau (Sa), Bruck/L. - Götzendorf (Sa), Purkersdorf - Wolkersdorf (Sa)

13. RUNDE: IN DER BEDEUTUNGSLOSIGKEIT

SVA - ASC Bruck/Leitha 0 : 1 (0 : 1)
U 23: 1 : 3 (0 : 2)

 

-> Bilder vom Spiel (people-in-motion-at)

Aufstellung:
Siebenhandl; Strenn, Öllerer (K), Moldaschl; Brunner, Mayer, Kreuzwegerer, Krumpöck (70. P. Pichler), Pelz; Zé Augusto, Fabiano

Spielbericht:
Ohne Rudi Ginsthofer, Martin Hofbauer und dem langzeitverletzten Jürgen Tragschitz, dafür aber wider Erwarten mit Werner Öllerer ging es gegen den starken Aufsteiger aus dem Südosten Niederösterreichs, - übrigens wahrscheinlich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte.
Die Gäste begannen überaus stark und setzen unsere Mannschaft sofort unter Druck. Nachdem man speziell die starke Nummer 10 der Gäste anfangs nie in den Griff bekam, setzte es in der 15. Minute die kalte Dusche und Bruck ging durchaus verdient in Führung. In Folge bekamen wir das Geschehen besser in den Griff, konnten daraus aber wieder einmal und wie so oft in diesem Herbst kein Kapital schlagen. In der 40. Minute war es wieder einmal Zé Augusto, der seinen aktuellen Status als Chancentod eindrucksvoll unter Beweis stellte.
In der zweiten Spielhälfte drückten wir zwar auf den Ausgleich, waren aber nicht im Stande diesen auch zu erzielen. Zahlreiche Halbchancen blieben ungenützt und mittlerweile ist es nicht nur ein Spielmacher der schmerzlich vermisst wird, sondern auch ein Goalgetter. Da ein solcher nicht in Sicht ist, entführen die Gäste nicht unverdient 3 Punkte.

Fazit:
-> mit der äußerst bescheidenen Angriffsleistung und der desaströsen Vorstellung einiger Mittelfeldspieler würde auch eine italienische Verteidigung unter Druck kommen
-> über die Vorstellung der U23: "ohne Worte"
-> um es wie Wolfgang Ambros zu sagen: "Ausreden kann i nimmer hörn.........."
voriges Jahr standen wir um diese Zeit vor dem Herbstmeistertitel, heuer sind wir in der Bedeutungslosigkeit verschwunden, anscheinend waren die Akeure der Saison 2006/07 doch nicht sooooooo schlecht
voriges Jahr gab es einen Fanclub um den uns die ganze Liga beneidet hat........
voriges Jahr hatten wir einen anderen Zuschauerschnitt..............
ABER: nächstes Frühjahr wird es anders ausschauen, versprochen.........

weiters spielten:
Purkersdorf - AW Mödling II (Sa), Wolkersdorf - Schwadorf Amateure 1:0, Götzendorf - SC Wr. Neustadt 1:1, Bad Vöslau - Tulln 1:0, Theresienfeld - Leopoldsdorf/Mfd. 1:4, Langenlebarn - Leobersdorf 3:2, Neunkirchen - Himberg 1:12

12. RUNDE: AUSWÄRTS GEGEN WR. NEUSTADT

SC Wr. Neustadt - Absdorf 3:1 (2:0)
Torschütze Ginsthofer
U23 0:0

weiters spielen:
AW Mödling II - Neunkirchen 1:0, Himberg - Langenlebarn 4:0, Leobersdorf - Theresienfeld 2:1, Leopoldsdorf/Mfd. - Bad Vöslau 1:0, Tulln - Götzendorf 3:0, Bruck/L. - Wolkersdorf 0:1, Schwadorf Amateure - Purkersdorf 1:2

Aufstellung:

Siebenhandl; Strenn, Kreuzwegerer, Moldaschl(K); Brunner, Mayer, Krumpöck , Fabiano , Pelz (46`Baumholzer); Zé Augusto, Ginsthofer(70`Eller),

Spielbericht:

Unsere Mannschaft begann druckvoll und hatte durch Pelz und Brunner sehr gute Gelegenheiten in Führung zu gehen!
Wr.Neustadt, etwas ersatzgeschwächt, erspielte in den ersten 30 Minuten kaum Möglichkeiten; jedoch leitete Trainer Kreiker (der weder von Ze noch von einem anderen Absdorfer ernsthaft attackiert wurde) mit einem 50 Meter Solo die Führung der Gastgeber ein!
In Minute 47(!!) ein unnötiges Foul an der Mittellinie und aus dem folgenden Corner köpft( der 1.60 große!!) Duman ins kurze Eck zur 2:0 Pausenführung für den SCN!
Nach dem Wechsel ein offenes Match und nach schönem Zuspiel erzielt Absdorf`s bester Mann Ginsthofer in Minute 55`den Anschlußtreffer, um danach leider mit einer Muskelverletzung auszuscheiden! Ze scheitert dann am guten Schlußmann der Gastgeber und in Minute 84` trifft Kapitän Weber nach Deckungsfehler zum 3:1( abermals nach einer Standardsituation!)
Ze vergibt danach noch eine 100-ige und so verlieren wir das dritte Auswärtsspiel in Serie!

Fazit:

-> wir sind nun endgültig im Niemandsland der Tabelle angekommen!
-> im Winter wird es sicher die eine oder andere Personalentscheidung geben
-> danke an den hervorragenden Fanclub mit seiner Unterstützung; im Gegensatz dazu schreiben wohl lieber die restlichen Absdorfer Fan`s aus dem Wohnzimmer Berichte ins Gästebuch!!

Gruß sportliche Leitung

11. RUNDE: DERBY GEGEN TULLN

SVA - Tulln 1:1 (1:1)
Torschütze Ginsthofer
U23 2:1 Tore Hofbauer Martin, Kilic

 

-> Bilder vom Spiel (people-in-motion-at und A. Eder)

weiters spiel(t)en:
Schwadorf Amateure - AW Mödling II 0:1, Purkersdorf - Bruck/L. 0:2, Wolkersdorf - SC Wr. Neustadt 1:1, Götzendorf - Leopoldsdorf/Mfd. 0:2, Bad Vöslau - Leobersdorf 0:1, Theresienfeld - Himberg 2:2, Langenlebarn - Neunkirchen 10:0 !!

Aufstellung:
Siebenhandl; Strenn(68`Eller), Öllerer(K), Moldaschl(84`Hofbauer M.); Brunner, Mayer, Kreuzwegerer, Fabiano (76`Krumpöck), Pelz; Zé Augusto, Ginsthofer

Spielbericht:

Der SVA begann äußerst druckvoll und Ze schoß bereits in Minute 9`an die Innenstange; in der selben Aktion spielte Mayer Rudi Ginsthofer ideal frei und der schob trocken zum 1:0 für unsere Farben ein! Kurz darauf vergab Ze eine 1000-ige, als er Tormann Posch von 3 Metern auf der Linie traf und dieser per Stange den Ball in den Corner lenken konnte.
Aus einem Konter hob Moldaschl ein vermeintliches Abseits auf und Sulemanovic konnte in Minute 23` für Tulln egalisieren. Bis zur Pause hatte Tulln seine beste Zeit und Peralta vergab die Führung für die Gäste!

Nach dem Seitenwechsel flog Lebner Markus nach einer Dummheit mit Gelb/Rot vom Platz und Absdorf spielte nurmehr auf das Tullner Tor!
Alle Chancen wurden kläglich vergeben ( die größte Fabiano der alleine auf Posch lief und den Ball meilenweit am Tor vorbeischoß!!) und so blieb es bei einem entäuschenden Remis für den SV Absdorf!!

Fazit:

-> trotz klarer Überlegenheit sind wir weiter nicht in der Lage unsere Möglichkeiten in Tore umzumünzen
-> derzeit spielen unsere Brasilianer weit unter ihren Fähigkeiten
-> das wir keinen Spielmacher haben bzw nicht verpflichten konnten wissen wir seit Beginn der Meisterschaft
-> sollten wir in Wr. Neustadt nicht punkten werden wir endgültig ins Mittelmaß zurückfallen!
-> Zuschauerbesuch hätte bei diesem schönen Wetter auch höher sein können!

SVA`s Besten: Mayer und Öllerer

10. RUNDE: AUSWÄRTSSCHWÄCHE HÄLT AN

Leopoldsdorf/Mfd. - Absdorf 3:0 (2:0)
U23 3 : 0 (2 : 0)


weiters spielen:
AW Mödling II - Langenlebarn 3:0, Neunkirchen - Theresienfeld 1:0, Himberg - Bad Vöslau 3:3, Leobersdorf - Götzendorf 0:3, Tulln - Wolkersdorf 0:4, SC Wr. Neustadt - Purkersdorf 1:1, Bruck/L. - Schwadorf Amateure 1:1

 Aufstellung:
Siebenhandl; Eller, Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner (46. Hofbauer), Strenn, Mayer, Fabiano (80. Baumholzer), Pelz; Zé Augusto, Ginsthofer

Spielbericht:
Ohne Werner Öllerer und den langzeitverletzten Mario Krumpöck und Jürgen Tragschitz, dafür aber wieder mit Christian Moldaschl ging es zum starken Aufsteiger ins Marchfeld.
Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles Spiel bei dem unsere Schwächen, diesmal speziell in der Verteidigung, schonungslos aufgedeckt wurden. Nachdem diverse Ballverluste im Mittelfeld und in der Verteidigung noch ungestraft blieben, schlug es in der 17. Minute erstmals ein. Jörg Siebenhandl konnte zwar noch zweimal bravourös klären, beim abgefälschten dritten Versuch war er aber chancenlos. Unsere Mannschaft agierte viel zu zaghaft und ausser Bernhard Mayer und Christoph Strenn war im Mittelfeld nichts los. So war es dann auch kein Wunder, dass die Heimischen in der 31. Minute nach mehreren Blackouts in der Verteidung auf 2 : 0 erhöhen konnten. In der 35. Minute dann unsere beste Möglichkeit in Hälfte eins, als eine scharfe Hereingabe von Zé Augusto von einem Verteidiger der Heimischen fast ins eigene Netz bugsiert worden wäre, - leider konnten die Heimischen auf der Linie noch ausputzen.
Nach Wiederanpfiff setzte der SVA alles daran, einen schnellen Anschlusstreffer zu erzielen. Es blieb leider beim Versuch, da uns eine Elfmeter aberkannt wurde, Leopoldsdorf neuerlich auf der Linie klären konnte und die Linienrichter mehr als parteiisch waren (die schlechtesten des gesamten Jahres). Der SVA war zwar die gesamte zweite Spielhälfte spielbestimmend, konnte aber keine sichtbaren Erfolge verzeichnen. Das 3 : 0 in der 88. Spielminute war dann noch Draufgabe an einem Tag an dem nichts passte und gelingen wollte.

Fazit:
-> die Auswärtsschwäche ist unübersehbar und schön langsam besorgniserregend
-> ein Spielmacher ist weit und breit nicht in Sicht
-> böse Fehler in der Abwehr, vor allem in den ersten 45 Minuten, die ohne Jörg Siebenhandl noch fataler geahndet worden wären
-> im Derby gegen die ebenfalls schwer unter die Räder gekommenen Tullner wird man sich rehabilitieren müssen

am stärksten noch: Bernhard Mayer, Christoph Strenn und Jörg Siebenhandl

9. RUNDE: HEIMSIEG GEGEN LEOBERSDORF

9.RUNDE: SVA - Leobersdorf 3:0
Tore: 2x Ze Augusto, Pelz
U23 11:0, Tore: Kilic (4), Kraus (2), Pfeffer (2), Gattinger , Sterz , Baumgartner

 

weiter spielten:
Bruck/L. - AW Mödling II 2:1, Schwadorf Amateure - SC Wr. Neustadt 0:2, Purkersdorf - Tulln 0:0, Wolkersdorf - Leopoldsdorf/Mfd. 2:1, Götzendorf - Himberg, Bad Vöslau - Neunkirchen 6:1, Theresienfeld - Langenlebarn 0:1

 

8. RUNDE: AUSGEKONTERT!

SC Himberg - SV Absdorf 6 : 1 (3 : 1)
Torschütze: Zé Augusto
U 23: 3 : 1 (2 : 1)

 

weiters spielten:
AW Mödling II - Theresienfeld 1:0, Langenlebarn - Bad Vöslau 1:1, Neunkirchen - Götzendorf 1:4, Leobersdorf - Wolkersdorf 0:1, Leopoldsdorf/Mfd. - Purkersdorf 2:0, Tulln - Schwadorf Amateure 3:3, SC Wr. Neustadt - Bruck/L. 4:2

Aufstellung:
Siebenhandl; Strenn, Ginsthofer, Kreuzwegerer; Brunner, Mayer, Baumholzer, Fabiano, Kreuzwegerer, Pelz; Hofbauer (46. Öllerer), Zé Augusto

Spielbericht:
Mit einer gestärkten Abwehr wollte man dem Tabellenführer den Wind aus den Segeln nehmen. Aber eben dies erwies sich als wahrer Trugschluss. Bereits nach 11. Minuten stand es 2 : 0 für die spielstarken Himberger, 1 : 0 nach einem sehenswerten Pass aufs lange Eck, 2 : 0 nach einem unnötigen Elfmeter. In der 40. Spielminute kamen wir zum Anschlusstreffer (Zé per Kopf) und hatten danach unsere beste Zeit. Leider wollte der Ausgleich nicht gelingen und in der 43. Minute die wahrscheinlich spielentscheidende Aktion, als die Heimischen nach neuerlichem schweren Individualfehler auf 3 : 1 stellen.
In der zweiten Hälfte kommt Werner Öllerer für Martin Hofbauer, Rudi Ginsthofer wechselt in die Spitze und wir kommen neuerlich zur Chance auf den Anschlusstreffer, leider hält der Himberger Keeper den Traumschuss von Gerald Pelz und der 2-Tore Abstand bleibt bestehen. Unsere Mannschaft drängt weiter, läuft aber jetzt in einen Konter nach dem anderen und so kommt es leider zur höchsten Niederlage seit dem Jahr 2001 (= Abstiegsjahr)

Fazit:
-> die Niederlage ist verdient, - Himberg war stärker -, aber zu hoch ausgefallen
-> für manche Akteure war das Tempo etwas zu hoch
-> trotz der Tatsache dass man bis Freitag unbesiegt war, scheint das Selbstvertrauen nicht unbedingt hoch zu sein, - zu tode gefürchtet ist auch gestorben..........
-> mit einem Sieg am Freitag schaut alles wieder anders aus
-> am besten noch Neokapitän Bernhard Mayer der ein unglaubliches Laufpensum leistete, Katastrophenvorstellung von 2, 3 anderen Spielern die es eh selber wissen

7. RUNDE: KLARER HEIMSIEG

SVA - Neunkirchen 8:2 (2:1)
Torschützen: 3x Hofbauer Martin, 2x Pelz bzw Ze Augusto, Ginsthofer
U23 4:3 Torschützen: 2x Kilic, Pichler Patrick, Gattinger

weiters spielten:
SC Wr. Neustadt - AW Mödling II 1:0, Bruck/L. - Tulln 3:1, Schwadorf Amateure - Leopoldsdorf/Mfd. 2:3 , Purkersdorf - Leobersdorf 3:2, Wolkersdorf - Himberg 2:3, Götzendorf - Langenlebarn abgesagt, Bad Vöslau - Theresienfeld 1:1

Aufstellung:
Siebenhandl; Strenn (91`Gattinger), Ginsthofer, Baumholzer; Brunner, Mayer (K), Kreuzwegerer, Pelz, Kraus(85`Baumgartner); Zé Augusto, Hofbauer Martin (90´Pfeffer)
Schiedsrichter Kastenhofer hervorragend, Gästeausschluß in Minute 23`

Spielbericht:

Mit dem wohl allerletzten Aufgebot gingen wir in das Spiel gegen Neunkirchen und begannen auch etwas verunsichert. So ging der Tabellenletzte in Minute 18`aus einem haltbaren Freistoß in Führung, die jedoch Hofi mit einem schönen Schuß in Minute 22`egalisieren konnte. Trotz vieler vergebener Chancen erzielte Ze noch vor der Pause in Minute 45`nach schönem Paß von Mayer die Pausenführung!
Aus einem Konter erzielten die Gäste gleich nach der Pause den Ausgleich; bis zur 70´ Minute vergaben wir alle Möglichkeiten, jedoch änderte sich das Match mit Ginsthofers abermaliger 3:2 Führung!
Danach brachen die Gäste zusammen und wir konnten in 20 Minuten noch 5 Tore!! erzielen!

Fazit:

-> ein Kantersieg der den Möglichkeiten nach auch in dieser Höhe verdient war!
-> die Mannschaft spielte ausgezeichnet wobei noch der 3-fach Torschütze HOFI herausragte
-> am Freitag gehts zum Titelanwärter nach Himberg und 1 Punkt wäre bereits eine Überraschung

6. RUNDE: DAS NÄCHSTE REMIS

SV Langenlebarn - SV Absdorf 1 : 1 (1 : 0)
Torschützen: Niss (P) 40., Brunner (Freistoss) 53.
U 23: 0 : 3 (0 : 1), Tore: Kilic, Pfeffer (2)

 

-> alle Bilder vom Spiel (people-in-motion-at)

weiters spielten:
AW Mödling II -- Bad Vöslau 2:0, Theresienfeld - Götzendorf 1:3, Neunkirchen - Wolkersdorf 0:1, Himberg - Purkersdorf 6:1, Leobersdorf - Schwadorf Amateure abgesagt, Leopoldsdorf/Mfd. - Bruck/L. Di 12.09. 19h30, Tulln - SC Wr. Neustadt 3:6

Siebenhandl; Eller, Öllerer (80. Hofbauer), Strenn; Brunner, Mayer (K), Kreuzwegerer, Pelz, Baumholzer; Zé Augusto, Ginsthofer

Spielbericht:
Ersatzgeschwächt (ohne Moldaschl, Fabiano, Tragschitz und Krumpöck) aber wieder mit Stand-by-Kapitän Öllerer ging es in die Vormittagsmatinee gegen Langenlebarn. Nachdem einem kurzen Abtasten entwickelte sich ein flottes Spiel mit leichten Vorteilen, - zumindest von der Chancenaufteilung her -, für unsere Mannschaft. Trotzdem sind es die Heimischen, die in der 40. Minute per Elfmeter in Führung gehen.
In der zweiten Spielhälfte wird das Spiel schnell und es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Nach Foul an Zé Augusto verwandelt Mario Brunner an der Mauer vorbei zum verdienten Ausgleich für unsere Farben. In Folge kann Langenlebarn leichte Vorteile im Mittelfeld erarbeiten und unsere Mannschaft verlegt sich aufs Kontern. Alle Möglichkeiten werden aber versäbelt, andererseits haben wir auch Glück als Roman Kellner aus kurzer Distanz zu unentschlossen ist und ihm der Ball noch weggespitzelt werden kann. Kurz vor Schluss erzielen wir noch den vermeintlichen Siegtreffer, - leider wird dieser vom Schiri wegen angeblichem (?) Abseits aberkannt (ich war zu weit weg um dies beurteilen zu können).

Fazit:
-> der erhoffte Punkt im schweren Derby mit ersatzgeschwächter Mannschaft
-> eine kämpferische Sonderleistung aller Akteure und ein gerechtes Remis
-> im Heimspiel gegen Neunkirchen ist ein 3-Punkter fällig
-> eine bis dato sehr, sehr ausgeglichene Meisterschaft

unsere Besten: Werner Öllerer, Mario Brunner, Jürgen Eller

5. RUNDE: VERDIENTER HEIMSIEG

SVA - Theresienfeld; 3:0 (2:0)
Tore: Gmeiner Eigentor, Kreuzwegerer, Hofbauer Martin
U23: SVA - Theresienfeld: 2:0 (0:0), Tore:Pichler Patrick, Gattinger

-> alle Bilder vom Spiel

weiters spielten:
Tulln - AW Mödling II 0:0 , SC Wr. Neustadt - Leopoldsdorf/Mfd. 1:4, Bruck/L. - Leobersdorf 3:1, Schwadorf Amateure - Himberg 2:4, Purkersdorf - Neunkirchen 3:1, Wolkersdorf - Langenlebarn 1:1, Götzendorf - Bad Vöslau 1:1,

Aufstellung:
Siebenhandl; Strenn(87.Baumholzer), Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner , Mayer, Fabiano(53. Eller), Krumpöck,Pelz; Ginsthofer, Ze Augusto (83.Hofbauer Martin)

Spielbericht:
Unsere Mannschaft übernahm sofort das Kommando und versuchte sich Chancen zu erarbeiten, jedoch blieb es vorweg bei einem vermeintlichen Abseitstor von Fabiano!
Theresienfeld mit Spielmacher Aflenzer und dem schnellen Akini hatten wir gut im Griff;
Nach einem wunderschönen Paß von Pelz zu Fabiano, spielt dieser den Ball scharf vor das Tor und Kapitän Gmeiner schießt vor Ze Augusto zum 1:0 ins Netz (35.).
Noch vor der Pause erhöht Libero Kreuzwegerer mit einem tollen Freistoß auf 2:0 (42.).

Die Gäste schwächen sich in Minute 48. mit Gelb/Rot für Akini durch Undiszipliniertheit und von da an ist das Spiel sehr zerfahren!
Ein reguläres Tor von Ze bzw. ein glasklarer Elfmeter ebenfalls an Ze bleiben uns vorenthalten! Im Gegenzug fischt Siebenhandl einen Freistoß aus dem Kreuzeck!
In Minute 78. ein fürchterlich hartes Einsteigen von Kettler an Ze in Kniehöhe, dies hatte natürlich eine klare rote Karte zur Folge!
Gegen dezimierte Gäste gelingt dem eingewechselten Hofbauer Martin in der Schlußminute nach einem Corner noch das hochverdiente 3:0!!

Fazit: -> sehr gut kämpfendes Kollektiv mit einem Heimsieg der noch höher hätte ausfallen können.
-> aus der guten Mannschaftsleistung sind Siebenhandl, Kreuzwegerer, Brunner und Ginsthofer hervorzuheben
-> Premiere in Absdorf mit Frau Schiedsrichter Claudia Bielz die ihre Sache ausgezeichnet machte!!
-> eine kleine Steigerung (und hoffentlich wieder alle angeschlagenen Spieler fit)wird notwendig sein um nächsten Sonntag beim Derby in Langenlebarn zu bestehen!!

4. RUNDE: REMIS IN BAD VÖSLAU

ASK Bad Vöslau : SV Absdorf 1 : 1 (1 : 1)
Torschützen: Berger bzw Ginsthofer
U23: 1:3 Tore: 2x Hofbauer Martin, Hofbauer Stefan

Aufstellung:
Siebenhandl; Strenn, Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner , Mayer, Fabiano, Krumpöck, Baumholzer(46. Eller); Ginsthofer, Ze Augusto

Spielbericht:
Gegen den Vorjahreszweiten begannen wir sehr druckvoll und hatten bereits in der fünften Minuten nach einem Eckball durch Ze Augusto eine 100%ige Einschußmöglichkeit (schoß leider über das leere Tor).

Nach einem haarsträubenden Abspielfehler im Mittelfeld liefen wir in der 18. Minute in einen Konter der Gastgeber und Berger brachte den Ball im Duell mit dem herauslaufenden Siebenhandl locker im Tor unter!
Jedoch nur 3 Minuten später verwertet Rudi Ginsthofer ein schönes Zuspiel von Ze zum verdienten 1:1!

Nach der Pause ein ausgeglichenes Spiel wobei wir die klar besseren Chancen hatten: Ze Augusto in der 65. Minute wieder am leeren Tor vorbei und in der 80. Minute alleine auf den Torhüter und verzieht!
Siebhandl rettet dann noch in der 88 Minute mit einem tollen Reflex den mehr als verdienten Punkt!

Fazit:-> leider 2 verlorene Punkte, faires Spiel nur 1 gelbe Karte, Schiri Fuchs sehr gut!!
-> jedoch weiter ungeschlagen trotz 3er schwerer Auswärtspartien
-> Siebenhandl, Kreuzwegerer, Moldaschl und Ginsthofer ragten aus einer kompakten Mannschaft hervor
-> drei Punkte am Freitag sind Pflicht um dabeizubleiben und hoffentlich werden viele angeschlagene Spieler wieder 100ig fit

3. RUNDE: HEIMSIEG!

SV Absdorf - ASK Götzendorf 2 : 0 (0 : 0)
Torschützen: Kreuzwegerer, Zé Augusto
U 23: 1 : 3 (1 : 2), Tor: Berndl Oliver

-> alle Bilder vom Spiel (people-in-motion-at)


Aufstellung:
Siebenhandl; Eller (46. Baumholzer), Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner , Mayer(88. Martin Hofbauer), Strenn, Fabiano, Krumpöck(92. Stefan Hofbauer); Ginsthofer, Ze Augusto

Spielbericht:
Der SV hatte sich vorgenommen im ersten Heimspiel der Saison einen Dreipunkter einzufahren. Man kam agressiv aus der Kabine und versuchte sofort Götzendorf unter Druck zu setzen. Dies gelang zumindest teilweise, obwohl die Gäste die erste Möglichkeite hatten die aber von Jörg Siebenhandl mustergültig zur Ecke abgewehrt wurde (8.). In Folge entwickelte sich ein flottes Spiel bei dem der SV auch in Führung hätte gehen müssen, leider wurde Rudi Ginsthofer beim vermeintlich sicheren Kopfballtor niedergezogen und konnte nicht verwerten (21.). Eine Doppelchance in der 43. Minute als nach einem abgefälschten Freistoss zuerst Mario Brunner und dann Fabiano die Chance hatten uns in Führung zu bringen blieb ebenso ungenützt.
In Hälfte zwei kam dann David Baumholzer und Christoph Strenn agierte defensiver. In der 66. Spielminute wurden die Absdorfer Bemühungen endlich belohnt als Bernhard Kreuzwegerer zur 1 : 0 Führung einköpfte. Absdorf verlegte sich aufs Konterspiel und liess die Gäste kommen die aber spätestens in Jörg Siebenhandl ihren Meister fanden. In der 90. Minute erhöhte Ze Augusto sogar noch auf 2 : 0 als er ein Zuspiel von Rudi Ginsthofer aus kürzester Distanz verwertet.

Fazit:
-> verdienter Heimsieg in einem flotten Spiel
-> gutes Kollektiv aus dem Siebenhandl, Kreuzwegerer, Strenn und Ze herausragten

2. RUNDE: KURIOSES SPIEL IN WOLKERSDORF

SC Wolkersdorf - SV Absdorf 2 : 2 (1 : 1)
Tore: Ginsthofer, Ze Augusto
U23: 3:0

Aufstellung:
Siebenhandl; Eller, Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner, Mayer, Strenn, Fabiano, Krumpöck; Zé Augusto, Ginsthofer

Spielbericht:
Gleich vorweg, - es war ein unglaubliches Spiel....bei dem wir sowohl Glück als auch Pech hatten....., aber von vorne weg..........
Bereits in der 5. Minute schlug es im Absdorfer Gehäuse ein. Unsere Verteidigung brachte auf dem moosähnlichen Rasen den Ball nicht weg und Wolkerdorf ging mit dem ersten Angriff in Führung. Bis zur 25. Spielminute (= jene, in der wir uns erstmals vor dem Wolkersdorfer Tor bemerkbar machten) brannte wie man so schön sagt der Hut. Es war nur dem Wolkersdorfer Unvermögen zu verdanken, dass es bis dahin nicht zumindest 3 : 0 stand. Unsere Verteidigung inferior, das Mittelfeld nicht vorhanden und ein in der Luft hängender Angriff, - man hatte mehrere Gründe um Übles befürchten zu müssen. Aber wie es im Fussball halt so ist, - in der 42. Minute wurde das Geschehen auf den Kopf gestellt als Rudi Ginsthofer nach schöner Vorarbeit von Mario Brunner der Ausgleich gelang.
In Hälfte zwei kam es noch dicker,- nach einem Gestocher vor dem Wolkersdorfer Tor tröpfelte das abgefälschte Leder zur Absdorfer Führung in die Maschen (53.).
In der folgenden halben Stunde bot unsere Mannschaft ein Rückzugsgefecht und eine kämpferische Sonderleistung. Als in der 84. Minute Bernhard Kreuzwegerer nach einer Spielerei einen Wolkersdorfer nur mehr per Foul stoppen konnte war es Jörg Siebenhandl (der mit Abstand beste Spiele auf dem Platz) vorbehalten, den (gut geschossenen) Elfmeter von Sergej Aslan (der mit Abstand unfairste Spieler auf dem Platz) zu parieren. Dass es dann doch nicht zum Sieg reichte, lag daran, dass die Wolkersdorfer in der 88. Minute noch einen Schuss ins Kreuz lancierten, der von keinem Goalie zu halten gewesen wäre. Es wäre wahrscheinlich zu viel des Guten gewesen.......

Fazit:
-> ein Spiel das alle Facetten bot, - Glück & Pech
-> ein Punkt mit dem man sehr gut leben kann
-> eine beachtenswerte kämpferische Leistung
-> ein Spielmacher fehlt an allen Ecken und Enden

1. RUNDE: REMIS ZU SAISONBEGINN

Admira Wacker Mödling II - SV Absdorf 1 : 1 (1 : 1)
Tor: Bernhard Kreuzwegerer

 

Aufstellung:
Siebenhandl; Eller, Kreuzwegerer, Moldaschl (K); Brunner, Mayer (35. Baumholzer), Strenn, Krumpöck, Tragschitz (73. Kraus); Ze Augusto (46. M. Hofbauer), Ginsthofer

Spielbericht:
Nach der nicht unbedingt verheißungsvollen Vorbereitung, der Tatsache dass sowohl Fabiano (keine Spielberechtigung) als auch Gerald Pelz (verletzt) fehlten, Zé Augusto angeschlagen antreten musste und wir gegen eine völlig unbekannte Elf antraten, war Optimismus nicht unbedingt angesagt.
AW Mödling begann sehr ambitioniert und drängte unsere Mannschaft in den ersten zehn Minuten in die Defensive. In Minute 13 klärte Jörg Siebenhandl im Duell 1 - 1 bravourös und bewahrte uns vor einem frühen Rückstand. In Folge fanden wir besser ins Spiel und kamen aus heiterem Himmel nach einem Corner von Jürgen Tragschitz durch einen schönen Kopfball von Neuverplichtung Bernhard Kreuzwegerer zur 1 : 0 Führung. Was folgt war unsere beste Zeit, ein Freistoß von Jürgen Tragschitz verfehlte um Milimeter sein Ziel, schöne Schüsse von Zé Augusto und Mario Krumpöck (der übrigens sein bestes Spiel seit langem für den SVA ablieferte) kamen zu zentral und waren für denSchlussmann der Heimischen kein Problem. Nach einer schönen Einzelaktion der Gastgeber konnte Christian Moldaschl den Gegner nur mehr per Foul stoppen (38.). Den daraus resultierenden Penalty verwandelte man sicher. Kurz vor der Pause verfehlte Rudi Ginsthofer noch knapp und so blieb es beim 1 : 1 Pausenstand.
In der zweiten Spielhälfte gab es kaum noch Highlights, Absdorf war leicht feldüberlegen, konnte aber daraus kein Kapital schlagen. Im Gegenteil, abermals war es in der 72. Minute Jörg Siebenhandl zu verdanken (wieder im Duell 1 - 1) dass es bei einem nicht unbefriedigenden Remis zu Meisterschaftsbeginn blieb.

Fazit nach dem ersten Spieltag:

-> nach einer mehr als durchwachsenen Vorbereitung mit teilweise Horrorergebnissen, zog sich die Mannschaft selbst aus dem Sumpf
-> vielleicht ist der eine oder andere Verletzte gegen Wolkersdorf wieder dabei
-> ein für die Moral sehr wichtiger Punktegewinn

unsere Besten: Siebenhandl, Kreuzwegerer, Krumpöck

VORBEREITUNGSSPIELE

Absdorf : Haitzendorf 4 : 0 (0:0) Tore: Ze Augusto, Hofbauer Martin, Fabiano, Eller

Gr.Riedenthal : Absdorf 3 : 0 (0:0)

Hollabrunn : Absdorf 4 : 0 (1:0)
trotz einiger verletzungsbedingter Vorgaben eine inferiore Leistung unser
Mannschaft und dies ist noch gelinde ausgedrückt!!!

Langenrohr : Absdorf 2 : 1 (1:0) Tor: Fabiano
ein gutes Spiel unserer Mannschaft (Tragschitz, Ginsthofer, Krumpöck fehlten)

Gr. Weikersdorf : Absdorf 1 : 1 (0:0) Tor: Fabiano
die Müdigkeit von 2 Spielen in 48 Stunden war merklich spürbar

Schwechat : Absdorf 4 : 2 (3 :1) Tore: Ze Augusto, Fabiano
sehr gute Ansätze der neuen Mannschaft, Ergebnis sagt nichts über die wahren Kräfteverhältnisse aus! Unsere Mannschaft war absolut gleichwertig

Gruß sportliche Leitung

Sponsoren

 

 

Tabellen / Ergebnisse

Links

SVA Sektion Tennis

offizieller Ausrüster des SVA

Fahrplan Bf Absdorf

Suchen nach oben Info Inhaltsverzeichnis Startseite