Vorschau
Wir bedanken uns Herzlich für die Übernahme der Patronanz bei der

Firma Autohaus Hödl in Tulln
www.hoedls-autohaus.at/


Für die Ballspende bedanken wir uns ebenfalls recht herzlich bei
Frau Maria Resch.



STATISTIK Absdorf VS Sierndorf



Bilanz der letzten vier Duelle - 1 Sieg / 3 Niederlagen - Tore 4 : 9

Der letzte Sieg gegen Sierndorf datiert vom 05.05.2016. Damals konnten wir uns auswärts durch einen Matic-Doppelpack 2:0 durchsetzen. Den letzten Heim-Punkt gegen Sierndorf eroberten wir am 24.09.2005!!! In einem denkwürdigen Spiel trennte man sich mit 5:5 (zur Halbzeit führten die Gäste mit 5:1). Am Ende dieser Saison bejubelten wir den Aufstieg in die 2.Landesliga Ost..

Die Torschützen damals waren: Selimi (2), Ze Augusto, Hofbauer Martin und Campos Marcio


Die aktuelle Form stimmt bei beiden Teams. Es treffen neben Prottes die offensivstärksten Teams der Gebietsliga Nord/Nordwest aufeinander. Einem weiteren Tor-Spektakel steht also nichts im Wege..

..in den letzten 15 Jahren gab es 8 Pflichtspiele zwischen Absdorf und Sierndorf in denen zwar unglaubliche 36 Tore fielen (4,5 im Schnitt), es aber leider keinen einzigen Absdorfer Heimsieg zu bejubeln gab.

Es wäre also höchste Zeit dies zu ändern, um endlich wieder einen vollen Erfolg gegen Sierndorf vor heimischer Kulisse einzufahren.

Auf Euer Kommen bzw Unterstützung freut sich der SV eTech Mörth Absdorf, Anpfiff am Freitag ist 19.30/17.30




Drei wichtige Punkte in Klosterneuburgl

FC Klosterneuburg - SV eTech Mörth Absdorf 0:4 (0:1)

Tore: Felipe, Weidlinger(2), Matic

U23. 1-0 (0-0)



Am Samstag, bei schönsten Wetter, hat der FC Klosterneuburg zur 10. Meisterschaftsrunde geladen. Im Vorfeld wurde die junge Mannschaft aus Klosterneuburg von unserem Co-Trainer beobachtet und es war allen SVA Beteiligten klar, dass es eine schwierige Aufgabe wird, gegen Klosterneuburg zu bestehen.

So, nun zum Spielverlauf. Die ersten Minuten ist das Spiel hin und her gegangen, wobei der SVA, in Person von Bobo Szvoboda, eine große Chance ausgelassen hat. Es wurde sehr gut kombiniert und plötzlich ist Bobo aus halblinker Position auf den FCK Tormann zugelaufen. Er hat aber leider den Ball nicht im Tor untergebracht, sondern dieser kullerte knapp an der rechten Stange vorbei. Auch Klosterneuburg kam zu einer guten Chance, wobei der Schuss nicht den Weg ins Tor gefunden hat. Ehrlich gesagt, waren die Klosterneuburger in den ersten Minuten sehr präsent und es entwickelte sich eine offene Partie. Zu erwähnen ist eine gelbe Karte an Tobias Heigl (FC Klosterneuburg), welche in weiterer Folge noch Auswirkungen haben sollte.

Endlich: In der 35. Minute schoss unser Felipe das 1:0 für den SVA. Vorausgegangen ist eine gute Kombination auf der rechten Seite, die Oli Weidlinger mit einen Schuss abschließen wollte. Dieser Schuss ist jedoch nicht auf das Tor der Gastgeber gegangen, sondern hat seinen Kollegen Mario Breuer anvisiert. Dieser reagierte hervorragend und leitete den Ball in das Zentrum vor das Tor weiter. Felipe hatte wenig Mühe, das Geschoss im Tor unterzubringen. Die Erleichterung war zu spüren - am Spielfeld, als auf der Tribüne. So wurden die Spieler bei einem Spielstand von 1:0 für den SVA in die Kabine zur Regeneration entlassen.

Nach der Pause überschlugen sich die Ereignisse. Ich persönlich bin noch in der Kantine gestanden, als ich aus meinem Augenwinkel sah, dass unser Oli Weidlinger einen Rückpass eines FCK Spielers abfangen konnte. Oli spielte auf elegante Weise den Tormann aus und rannte mit dem Ball ins Tor. Es war vollbracht - 2:0 für den SVA. Nun möchte ich wieder auf die eingangs erwähnte gelbe Karte von FCK Spieler Heigl zurückkommen. Dieser kritisierte in der 52. Minute eine Entscheidung des Schiedsrichters und bekam als Geschenk die 2. gelbe Karte. Somit waren wir ab diesem Zeitpunkt einen Mann mehr am Platz. In Vergangenheit hat dieser Umstand nicht immer unserem Spiel gut getan. Diesmal war es anders. Geschickt machten wir das Spiel breit und versuchten die Gastgeber laufen zu lassen. Nur 3 Minuten später erhöhte Oli Weidlinger auf 3:0. Ein satter Schuss von der Strafraumgrenze detonierte im Tor des FCK. So, nun war aus meiner Sicht das Spiel entschieden. Bis zur 82. Spielminute mussten die zahlreich mitgereisten Absdorfer warten, dass Marko Matic auf 4:0 erhöhte. Vorausgegangen war ein toller Pass in den Lauf von Matic durch unserem Brasilien Import Felipe. Nur wenige Minuten später pfiff der gute Schiedsrichter die Partie ab.

Ich möchte der gesamten Mannschaft ein Kompliment aussprechen, da diese eine absolute kompakte und gute Mannschaftsleistung an diesem Tag gezeigt hat. Trotzdem würde ich unseren Oli Weidlinger und Bobo Szvoboda ein Sonderlob aussprechen.

Fazit:

+ Kompakte und gute Mannschaftsleistung
+ Top Matchplan vom Trainerteam und Top Umsetzung durch die Spieler
+ Torverhältnis wurde verbessert
+ Souveräne Abwehrleistung

- mit mehr Konsequenz hätte man noch mehr Tore schießen können (= jammern auf hohen Niveau)


Nächsten Freitag, den 20.10.2017 um 19:30 Uhr, kommt es zum Derby-Show-down gegen SV Sierndorf in Absdorf. Bitte um zahlreiche Unterstützung unserer Fans.

Spielbericht vom Obmann
Heimsieg gegen Neudorf!


SV Etech Mörth Absdorf - Neudorf 3:1 (3:1) Tore: Breuer, Szvoboda, Weidlinger


U23 0:0


Der SV eTech Mörth Absdorf startete voller Elan in das Heimspiel gegen SC Neudorf. Es wurde mit schönen Kombinationen Chance um Chance herausgespielt. In der 4. Minute tankte sich Felipe nach Matic-Zuspiel auf der rechten Seite durch, lies zwei Gegenspieler stehen und den perfekten Stangelpass verwertete Breuer aus vollem Lauf kommend. Die Erleichterung war groß nach dem 1:0 Führungstreffer. In dieser Tonart ging es weiter. Felipe drang nach einer super Vorarbeit von Breuer - Kadic in den Strafraum ein, düpierte zwei Gegenspieler, wobei er beim Schuss auf das Tor am Leibchen gehalten wurde. Der gute Schiedsrichter wartete die Aktion ab und verhängte einen Strafstoß, nachdem er am Torschuss gehindert wurde. Diesen verwertete in gewohnter Manier unser Bobo Szvoboda in der 11. Minute.

Danach kamen die Gäste ein wenig auf und erzielten in der 18. Minute den Anschlusstreffer. Hier wurde Lukas Bergauer sträflich am Fünfer alleine gelassen und dieser schloss durch die Beine eines Spielers ins kurze Eck ab. Wenn man nun befürchtet hätte, dass dieser Gegentreffer den Spielfluss des SVA einen Abbruch getan hätte, irrte. Oliver Weidlinger erzielte in der 26. Minute nach schöner Kombination mit Meris Kadic das 3. Tor des SV eTech Mörth Absdorf.

Danach ging es in die Halbzeitpause. Wenn mir zu diesem Zeitpunkt jemand gesagt hätte, dass dieser Spielstand gleichzeitig das Endergebnis dieser Partie ist, hätte ich dies nicht für möglich gehalten. Viel zu druckvoll und präsent ist unsere Mannschaft 1. Halbzeit aufgetreten. Über die zweite Halbzeit wird der Mantel des Schweigens ausgebreitet, denn selbst nach einem Ausschluss der Gäste (Lukas Bergauer - 50. Minute) haben wir es verabsäumt, das Torkonto zu erhöhen.

Fazit:

+ Energische 1. Halbzeit mit tollen Kombinationen
+ Wir mussten nicht bis zum Schluss zittern, denn das Spiel war eigentlich nach der 1. Halbzeit entschieden
+ Für unseren Christoph Strenn konnte Geld gesammelt werden
+ Keine verletzten und gesperrten aus diesem Spiel

- Die Chancenauswertung ist - gelinde gesagt - verbesserungswürdig
- Die 2. Halbzeit war einfach zu wenig


Nächsten Samstag, den 14.10.2017 um 18.00 Uhr haben wir das schwere Auswärtsspiel gegen Klosterneuburg.
Stammzellenspender gesucht: Artikel "Heute" 6.10.17
8. Runde. Auswärtsniederlage in Neusiedl

   Neusiedl/Zaya - SV Etech Mörth Absdorf 3:1 (1:1)
   Tor: Rainer Ginsthofer
   U23: 0:2 (0:2); Tore: Philipp Schwaiger (2)
Stammzellenspender gesucht
Bitte um EURE Mithilfe!!!!!!
Christoph Strenn, ein 31-jähriger Familienvater aus Absdorf, liegt schon seit einigen Wochen in St. Pölten im Krankenhaus und hat jetzt den Befund erhalten, dass er an einer seltenen Bluterkrankung leidet, die eine Knochenmarkspende erforderlich macht.

Beim Spender ist primär die Entnahme einer kleinen Blutprobe erforderlich, um die Gewebemerkmale bestimmen zu können. Sein Bruder Thomas hat sich bereits diesem Test unterzogen, leider stimmen die Merkmale nicht überein und er kommt daher als Spender nicht in Frage.

Wenn Sie Christoph helfen wollen, unterziehen Sie sich bitte diesem Test. Von Christophs Dienststelle wurde bereits ein Termin koordiniert, wo man sich testen lassen kann. Der Termin wäre der 17.11.2017 in der Justizanstalt Korneuburg, Landesgerichtsplatz 1, in der Zeit von 11-13 Uhr.

Nach der Bestimmung der Gewebemerkmale Ihrer Blutprobe kommen die Daten in ein weltweites Register. Wenn man sich in die Datenbank eintragen lässt, ist dieser (kostspielige) Test grundsätzlich kostenlos. Falls man sich nicht eintragen lässt, kostet dieser Test 50 Euro. Selbstverständlich werden sämtliche Daten entsprechend dem Datenschutzgesetz vertraulich behandelt.

Jede(r) im Alter von 18 - 45 Jahren, die (der) gesund ist kann Christoph und anderen helfen!



Danke für Eure Unterstützung!
7. Runde: Sechs Punkte in Groß Enzersdorf!

   SC Groß Enzersdorf - SV Etech Mörth Absdorf 2:3 (0:1)
   Tore: Szvoboda (58.Elfmeter), Felipe(67.), Schwarz (93.Elfmeter)
   U23: 2:3 (0:0); Tore: Wagner (56.Elfmeter), Mayerhofer(89.), Eller(90.)

-> Bilder vom Auswärtsspiel gegen Großenzersdorf ( Handy Webmaster)

Der SV eTech Mörth Absdorf holte beim starken Aufsteiger das Punktemaximum. Sowohl die U-23 als auch die Kampfmannschaft setzte sich letztendlich glücklich aber verdient durch. Beide Spiele hatten einige Parallelen zu bieten und wurden in der letzten Minute entschieden...

Fazit::
-> 10 Punkte in vier Auswärtsspielen können sich sehen lassen
-> der Elmeterfluch ist hoffentlich beendet
-> Weiter geht es kommenden Freitag in Neusiedl.
-> Wir würden uns wieder über zahlreiche Unterstützung freuen!

Nachtrag Webmaster:
Ich bin durch halb Wien mit den Öffis gefahren und dann noch ein paar Kilometer beinahe bis ans Ende der Welt zu Fuß marschiert: ich habe es nicht bereut: ich habe eine Absdorfer Manngeschaft gesehen die ich nach Tulln nicht mehr wiedererkannt habe: Kampfgeist, Wille und der Zug auf gegnerische Tor. Der Sieg war natürlich etwas glücklich aber ich würde sagen nicht mal unverdient!
6. Runde: Remis gegen Prottes
SV Absdorf - SC Prottes 2-2 (1-1) Tore: Szvoboda, Tragschitz

U23 1-1(0-0) Tor: Mayerhofer
5. Runde: Derbysieg!

FC Tulln - SV eTech Mörth Absdorf 0:1 (0:1) Tor: Weidlinger

Leider setzte es eine unnötige 1:3 Niederlage für unsere U23! Tor: Acer

Unsere Jungs feiern einen verdienten Erfolg in der Rosenstadt. Bereits nach einer Viertelstunde fällt der einzige Treffer im Spiel, nach wunderschöner Vorarbeit von Matic und Österreicher schlenzt Oliver Weidlinger den Ball gekonnt am Keeper der Heimischen vorbei zum vielumjubelten Führungstreffer. Leider verabsäumten wir es in Folge, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen und so wurde das Derby zu einer unnötigen Zitterpartie. Wieder einmal ließen wir jede Menge Topmöglichkeiten ungenützt (ein Königreich für einen Stürmer)...

Unrühmlicher "negativer Höhepunkt" aus unserer Sicht, eine völlig unnötige Rote Karte für Matic wenige Sekunden vorm Halbzeitpfiff. Damit erwies er seinen Mitspielern einen Bärendienst...

..aber auch in der zweiten Hälfte waren wir dem 2:0 eindeutig näher als der FC Tulln dem Ausgleich. Wiederum verabsäumten wir es allerdings aus zahlreichen Kontermöglichkeiten Kapital zu schlagen. Vor allem Oli Weidlinger hätte seine gute Leistung problemlos mit einem zweiten Treffer krönen können. So blieb es letzendlich beim knappen aber völlig verdienten Auswärtssieg...

Fazit: Auch in Unterzahl haben wir keine nennenswerte Möglichkeit des Gegners zugelassen
Comebacker Bernd "Bomba Tragschitz" zeigte das nach wie vor Verlass auf ihn ist
Gegen Prottes kehren Felipe und Kadic wieder in den Kader zurück
Der rekonvaleszente Gregor Weber biss die Zähne zusammen und zeigte echten Kampfgeist
Fieberkurve